Pferdediebstahl, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pferdediebstahl(e)s · Nominativ Plural: Pferdediebstähle
Worttrennung Pfer-de-dieb-stahl
Wortzerlegung Pferd Diebstahl

Verwendungsbeispiele für ›Pferdediebstahl‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der Bericht vom letzten Pferdediebstahl stammt aus dem Jahre 1909. [Die Zeit, 19.11.1965, Nr. 47]
Wir sind gegen den Mord an Zeugen, wir sind dagegen, uns beim Pferdediebstahl erwischen zu lassen, und wir sind dagegen, für Republikaner zu stimmen. [Süddeutsche Zeitung, 28.09.2004]
Er selbst saß sieben Jahre im Knast wegen Pferdediebstahls und Hochstapelei. [Bild, 30.12.2004]
Unter Werbern gilt der vorsätzliche Ideenklau daher als etwa so schlimm wie der Pferdediebstahl im Wilden Westen. [Die Zeit, 04.06.1998, Nr. 24]
Eines Tages werden die beiden Jungen unter dem Vorwand der Beihilfe zum Pferdediebstahl verhaftet. [Die Zeit, 08.10.1993, Nr. 41]
Zitationshilfe
„Pferdediebstahl“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pferdediebstahl>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdedieb
Pferdedecke
Pferdebürste
Pferdebulette
Pferdebremse
Pferdedoktor
Pferdedressur
Pferdedroschke
Pferdeegel
Pferdeeisenbahn