Pferdegetrappel, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPfer-de-ge-trap-pel
eWDG, 1974

Bedeutung

Beispiele:
von draußen hörte man Pferdegetrappel
die Straße erhallte von dem Pferdegetrappel

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Immer ferner klang die Musik, immer mehr verhallte das Pferdegetrappel!
Liliencron, Adda Freifrau von: Krieg und Frieden, Erinnerungen aus dem Leben einer Offiziersfrau. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1912], S. 45222
Der Überraschungsangriff scheint gelungen, bis wir sehen, dass die Deutschen Maschinengewehrnester vorbereitet haben, deren Knattern nun das Pferdegetrappel übertönt.
Die Zeit, 20.02.2012, Nr. 08
Er fuhr mit lautem Pferdegetrappel auf dem Hof der Mißgunst vor.
Düffel, John von: Vom Wasser, München: dtv 2006, S. 46
Die Aufnahmen auf dieser CD lassen keine Ahnung von Pferdegetrappel aufkommen.
Süddeutsche Zeitung, 01.12.2003
Und nun hörte man wieder von jenseits der Umfassungsmauer eilige Schritte, laute Rufe, Pferdegetrappel.
Heyking, Elisabeth von: Tschun. In: Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1914], S. 8523
Zitationshilfe
„Pferdegetrappel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pferdegetrappel>, abgerufen am 09.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdegespann
Pferdegesicht
Pferdegeschirr
Pferdegerippe
Pferdegebiss
Pferdegöpel
Pferdegurt
Pferdehaar
Pferdehalfter
Pferdehals