Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pferdehändler, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pferdehändlers · Nominativ Plural: Pferdehändler
Aussprache 
Worttrennung Pfer-de-händ-ler
Wortzerlegung Pferd Händler

Typische Verbindungen zu ›Pferdehändler‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pferdehändler‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pferdehändler‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Das heißt: eigentlich macht er sie genau so wie ein jüdischer Pferdehändler, er ist nur etwas unzuverlässiger als jener. [Tucholsky, Kurt: Einer, manche, viele. In: Kurt Tucholsky, Werke – Briefe – Materialien, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1930]]
Der Pferdehändler zahlt je nachdem, wie viele »Hände« hoch das Tier ist, das er kaufen will. [Die Zeit, 29.01.1962, Nr. 05]
Sie sieht aus wie die nette alte Dame von nebenan und ist doch ausgebufft wie ein orientalischer Pferdehändler. [Süddeutsche Zeitung, 20.08.1998]
Der Pferdehändler Hermann Stern (67 Jahre) starb noch am selben Tag. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.1996]
Damit die Pferde den Schweif gehoben tragen und ein lebhaftes Temperament äußern, stecken unredliche Pferdehändler zuweilen den Tieren Pfeffer in den Darm. [Schlipf, Johann Adam: Schlipfs populäres Handbuch der Landwirtschaft, Berlin: Parey 1918, S. 473]
Zitationshilfe
„Pferdehändler“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pferdeh%C3%A4ndler>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdehuf
Pferdeherde
Pferdeheilkunde
Pferdehandel
Pferdehalter
Pferdejunge
Pferdekadaver
Pferdeknecht
Pferdekopf
Pferdekoppel