Pferdemarkt, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
Aussprache
WorttrennungPfer-de-markt (computergeneriert)
WortzerlegungPferdMarkt
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Kauf und Verkauf von Pferden
2.
Markt, auf dem Pferde gehandelt werden
Beispiel:
Gäule ... die der Roßhändler auf dem Pferdemarkt am lautesten anpreist [SeegerHabicht25]

Typische Verbindungen
computergeneriert

Restaurant traditionell

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pferdemarkt‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder sie suchte den Neuen Pferdemarkt und hatte sich verritten.
Bild, 22.07.1999
Eine solche Adresse ist zweifellos das Nil am Neuen Pferdemarkt.
Die Welt, 03.04.2004
Mein Vater hatte ihn eben neu auf dem Insterburger Pferdemarkt gekauft, und jetzt sollte er sich erst in seiner neuen Umgebung eingewöhnen.
Corinth, Lovis: Selbstbiographie. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1926], S. 10787
Auf dem Pferdemarkt in Horncastle würde er ein Zelt aufstellen lassen.
Nadolny, Sten: Die Entdeckung der Langsamkeit, München: Piper 1983, S. 0
Nur in Wesel, auf einem kleinen Plätzchen am Ende der Stadt, sei so etwas wie ein Pferdemarkt gewesen.
Stehr, Hermann: Der Heiligenhof, München: List 1952 [1918], S. 56
Zitationshilfe
„Pferdemarkt“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pferdemarkt>, abgerufen am 12.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pferdemann
Pferdemähne
Pferdemagen
Pferdeliebhaber
Pferdeleine
Pferdematerial
Pferdemaul
Pferdemetzger
Pferdemist
Pferdenarr