Pfingstbewegung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPfingst-be-we-gung (computergeneriert)
WortzerlegungPfingstenBewegung2
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Religion ekstatisch-religiöse Bewegung, die die höchste Stufe christlichen Lebens im Empfangen des Heiligen Geistes sieht

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Einige Gemeinschaften der Pfingstbewegung gehören dem Ökumenischen Rat der Kirchen an.
o. A. [cs.]: Pfingstbewegung. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1978]
Ja, dort wird die Geschichte einer modernen religiösen Erweckungsbewegung erzählt, der schwedischen Pfingstbewegung.
Süddeutsche Zeitung, 03.04.2002
In seinem Kampf um die Pfingstbewegung, die er bald ablehnte, geriet er jedoch in zunehmende Vereinsamung.
Kupisch, K.: Ströter. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1962], S. 34875
Die seriöse schwedische Pfingstbewegung ist seit dem Vorfall gründlich erschüttert und distanziert sich heftig davon.
Der Tagesspiegel, 14.11.2004
Auf diese Erweckung in Los Angeles (1906) geht die weltweite Pfingstbewegung zurück.
Die Zeit, 20.05.1988, Nr. 21
Zitationshilfe
„Pfingstbewegung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfingstbewegung>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfingstabend
Pfiffikus
Pfiffigkeit
pfiffig
Pfifferling
Pfingstbrauch
Pfingsten
Pfingstfeiertag
Pfingstferien
Pfingstfest