Pfingstgottesdienst, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfingstgottesdienst(e)s · Nominativ Plural: Pfingstgottesdienste
Aussprache 
Worttrennung Pfingst-got-tes-dienst
Wortzerlegung Pfingsten Gottesdienst

Typische Verbindungen zu ›Pfingstgottesdienst‹ (berechnet)

feiern ökumenisch ökumenische

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfingstgottesdienst‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pfingstgottesdienst‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Glocken der kleinen weißen Kirche läuten zum Pfingstgottesdienst, und die, die kommen, tragen Schwarz. [Die Zeit, 04.06.1971, Nr. 23]
Zum Ende des Unterrichts werden die Jugendlichen erstmals in einem gemeinsamen Pfingstgottesdienst konfirmiert und eingesegnet werden. [Der Tagesspiegel, 30.03.2004]
Er wurde nächtens spazierend auf dem Markus‑Platz gesehen und ließ sich auch den öffentlichen Pfingstgottesdienst der Basilika San Marco nicht entgehen. [Die Zeit, 12.06.1987, Nr. 25]
Am Sonntag um 11 Uhr gibt es einen Pfingstgottesdienst mit Gospelband, am Pfingstmontag ab 11 Uhr einen Jazzfrühschoppen. [Der Tagesspiegel, 06.06.2003]
Das Eindringen preußischer Soldatenwerber in den Pfingstgottesdienst in Perleberg/Altmark gab ihm den Todesstoß. [Schmidt, M.: Arnold. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1957], S. 20339]
Zitationshilfe
„Pfingstgottesdienst“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfingstgottesdienst>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfingstfeuer
Pfingstfest
Pfingstferien
Pfingstfeiertag
Pfingsten
Pfingstmontag
Pfingstnelke
Pfingstochse
Pfingstpartie
Pfingstpredigt