Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pfingstochse, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfingstochsen · Nominativ Plural: Pfingstochsen
Aussprache 
Worttrennung Pfingst-och-se
Wortzerlegung Pfingsten Ochse
Mehrwortausdrücke  geschmückt wie ein Pfingstochse
eWDG

Bedeutung

nach einem Brauch mit Blumen und Zweigen geschmückter Ochse, der so auf die Sommerweide getrieben wird
Beispiel:
salopp, abwertendwie ein Pfingstochse (= aufgeputzt) aussehen

Verwendungsbeispiele für ›Pfingstochse‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Sprachgebrauch hat sich das Bild »Herausgeputzt wie ein Pfingstochse« eingebürgert. [o. A. [kk]: Pfingstochse. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1988]]
Wobei es grob ungerecht wäre, Jens Nowotny zum »Pfingstochsen« zu erklären. [Die Welt, 05.06.2001]
Der sprach von einem weißen Anzug und einer pinkfarbenen Krawatte, da habe ich auch gedacht – wie Pfingstochse. [Bild, 26.11.2004]
Zum einen ist es, zumindest im südlichen Teil Bayerns, zu Pfingsten alter Brauch, den »Pfingstochsen« zu küren. [Süddeutsche Zeitung, 10.06.2000]
Aufgeputzt wie die Pfingstochsen sind die Honoratioren, ein Stargast kommt als tenoraler Faschingsprinz daher, und deutsche Mädels formieren sich zu artigem Ringelreihen. [Süddeutsche Zeitung, 01.08.1994]
Zitationshilfe
„Pfingstochse“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfingstochse>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfingstnelke
Pfingstmontag
Pfingstgottesdienst
Pfingstfeuer
Pfingstfest
Pfingstpartie
Pfingstpredigt
Pfingstrose
Pfingstsonnabend
Pfingstsonntag