Pfirsich, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pfirsich(e)s · Nominativ Plural: Pfirsiche
Aussprache
WorttrennungPfir-sich
Wortbildung mit ›Pfirsich‹ als Erstglied: ↗Pfirsichbaum · ↗Pfirsichblüte · ↗Pfirsichbowle · ↗Pfirsichgeist · ↗Pfirsichkern · ↗pfirsichfarben
 ·  mit ›Pfirsich‹ als Letztglied: ↗Kullerpfirsich
eWDG, 1974

Bedeutungen

1.
Frucht des Pfirsichbaums
Beispiel:
reife, saftige Pfirsiche
2.
umgangssprachlich Pfirsichbaum
Beispiel:
dieser Pfirsich hat früh geblüht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pfirsich m. saftige, wohlschmeckende Baumfrucht mit samtartiger Haut, auch der Baum selbst, ahd. phersih, phirsih, persih (um 1100), mhd. phersich m., mnd. persik m. f., mnl. perseke m. f., nl. perzik f., aengl. persic m. sind entlehnt im Zuge der Bekanntschaft der Germanen mit der römischen Obstkultur aus vlat. persicus m. bzw. persica f. ‘Pfirsich’ (gegenüber lat. Persicus bzw. arbor Persica ‘Pfirsichbaum’, mala Persica, Persicum bzw. mālum Persicum ‘Pfirsich’). Der Pfirsich ist also eigentlich ‘der Persische’ bzw. ‘persischer, d. h. aus dem Osten stammender Apfel, Baum’ (die Heimat ist China). Im Dt. früher bezeugt ist ahd. phersihboum (9. Jh.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfirsich  ●  Prunus persica  lat.
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Ananas Apfel Aprikose Avocado Birne Champagnerschaum Erdbeere Feige Granatapfel Himbeere Johannisbeere Kirsche Kiwi Mango Melone Mirabelle Orange Pflaume Quitte Süßkirsche Tomate Traube Weintraube Zitrone Zitrusfrucht Zwetschge eingemacht entkernen geschält überreif

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfirsich‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dann aber kommt gleich schon wieder der Pfirsich zum Zug.
Die Zeit, 17.03.2007, Nr. 12
Aber da sie schon zurückgekommen war, und ich nachsah, lag der Pfirsich noch auf dem Wege.
konkret, 1985
Ich dachte vielleicht, da unten würde es schon Pfirsiche geben.
Brief von Irene G. an Ernst G. vom 11.06.1941, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Um das Problem aus der Welt zu schaffen, deute ich mit dem Zeigefinger auf die von mir gemeinten Pfirsiche.
Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 7
In diesen Hosen sah jeder Frauenhintern wie ein verzauberter Pfirsich aus, vollkommen.
Rothmann, Ralf: Stier, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1991 [1991], S. 54
Zitationshilfe
„Pfirsich“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfirsich>, abgerufen am 23.09.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfinztag
Pfingstzeit
Pfingstwochenende
Pfingstwoche
Pfingstverkehr
Pfirsichbaum
Pfirsichblüte
Pfirsichbowle
pfirsichfarben
Pfirsichgeist