Pflanzenfaser, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pflanzenfaser · Nominativ Plural: Pflanzenfasern
Worttrennung Pflan-zen-fa-ser
Wortzerlegung Pflanze Faser
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

besonders als Rohstoff für Textilien verwendete Faser pflanzlicher Herkunft

Verwendungsbeispiele für ›Pflanzenfaser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In der außereuropäischen Musik werden S. auch aus Pflanzenfasern oder aus Seide hergestellt. [o. A.: S. In: Brockhaus-Riemann-Musiklexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1989], S. 2921]
Wir aßen schweigend und lustlos irgend etwas, eine Art Boulette aus Pflanzenfasern. [Salomon, Ernst von: Der Fragebogen, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1961 [1951], S. 86]
Papier, das nach 1840 produziert wurde, besteht aus Pflanzenfasern und ist deshalb vom Säurefraß bedroht. [Süddeutsche Zeitung, 18.07.2002]
Aus den Pflanzenfasern wurden vor allem Seile, Taue und Sackrupfen hergestellt. [Süddeutsche Zeitung, 22.03.1996]
Die echten Scheine sind durch in die Papiermasse eingearbeitete bunte Pflanzenfasern kenntlich. [Welt und Wissen, 1932, Nr. 2, Bd. 21]
Zitationshilfe
„Pflanzenfaser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflanzenfaser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflanzenfarbstoff
Pflanzenfamilie
Pflanzenextrakt
Pflanzenesser
Pflanzendecke
Pflanzenfett
Pflanzenfresser
Pflanzengattung
Pflanzengemeinschaft
Pflanzengeografie