Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pflanzenschutzmittel, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pflanzenschutzmittels · Nominativ Plural: Pflanzenschutzmittel
Aussprache 
Worttrennung Pflan-zen-schutz-mit-tel
Wortzerlegung Pflanzenschutz Mittel
eWDG

Bedeutung

chemisches Präparat, das zum Schutz der Kulturpflanzen gegen tierische und pflanzliche Schädlinge angewendet wird
Beispiele:
zahlreiche chemische Pflanzenschutzmittel sind Gifte
bei der Anwendung aller Pflanzenschutzmittel ist Vorsicht am Platze

Typische Verbindungen zu ›Pflanzenschutzmittel‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflanzenschutzmittel‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pflanzenschutzmittel‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Dies gilt nicht für Pflanzenschutzmittel, die für die Ausfuhr bestimmt sind. [o. A.: Gesetz zum Schutz der Kulturpflanzen (Pflanzenschutzgesetz – PflSchG). In: Sartorius 1: Verfassungs- und Verwaltungsgesetze der Bundesrepublik Deutschland, München: Beck 1998]
Denn Alternativen zu bisher verwendeten Pflanzenschutzmitteln gäbe es meist keine. [Süddeutsche Zeitung, 28.06.2001]
Der Gärtner erinnerte sich an allerlei teilweise auch giftige Pflanzenschutzmittel, die er verwendet hat. [Süddeutsche Zeitung, 23.11.1999]
Was davon zurückfließt, ist oft stark durch giftige Pflanzenschutzmittel verschmutzt. [Süddeutsche Zeitung, 23.03.1995]
Pflanzenschutzmittel, die vor der Ernte gespritzt wurden, können trotzdem an der Schale haften. [Der Tagesspiegel, 27.04.2001]
Zitationshilfe
„Pflanzenschutzmittel“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflanzenschutzmittel>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflanzenschutzimpfung
Pflanzenschutz
Pflanzensauger
Pflanzensamen
Pflanzensaft
Pflanzenschädling
Pflanzensorte
Pflanzensoziologie
Pflanzensymbiose
Pflanzenteil