Pflaumenblüte, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pflaumenblüte · Nominativ Plural: Pflaumenblüten
WorttrennungPflau-men-blü-te
WortzerlegungPflaumeBlüte

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Da denkt man an Zen und das Spiel der Jadelibellen zur Pflaumenblüte.
Die Welt, 27.08.1999
Die warme Frühlingssonne macht sie traurig, und die weiße Wolke der Pflaumenblüte wirft einen dunklen Schatten auf ihren Seelenfrieden.
Die Zeit, 22.04.1966, Nr. 17
Um die Festtafel zu schmücken, holen die Kleinen Brüder aus den Markthallen die schönsten Blumen, weißen Flieder und rosa Pflaumenblüten.
Die Zeit, 20.12.1963, Nr. 51
Die bevorzugten Motive der Gelehrten- Maler waren die sog. chines. »Vier Herren« Bambus, Chrysantheme, Orchidee und Pflaumenblüte.
o. A.: Lexikon der Kunst - L. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1992], S. 30368
Zitationshilfe
„Pflaumenblüte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflaumenblüte>, abgerufen am 15.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pflaumenblau
Pflaumenbaum
Pflaumenaugust
pflaumen
Pflaume
Pflaumenbranntwein
Pflaumenernte
Pflaumenkern
Pflaumenkompott
Pflaumenkraut