Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pflaumenkompott, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pflaumenkompott(e)s · Nominativ Plural: Pflaumenkompotte
Worttrennung Pflau-men-kom-pott
Wortzerlegung Pflaume Kompott

Verwendungsbeispiele für ›Pflaumenkompott‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Fürs Pflaumenkompott 1 kg Reineclauden waschen, halbieren und dabei entsteinen. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2002]
Eine Dose Apfelmus kostet 35 Pfennige, das Pflaumenkompott 30 Pfennige. [Die Zeit, 01.03.1991, Nr. 10]
Zu Semmelschmarrn schmeckt besonders fein Pflaumenkompott, es passen aber auch Apfelkompott, Zwetschgenröster oder ähnliche Vorräte aus der Speisekammer. [Süddeutsche Zeitung, 18.01.2002]
Paßt aber ebensogut zu Pflaumenkompott oder Gerichten aus Roter Bete, als Gewürz in Fleischmarinaden und zu Apfelaufläufen. [Schönfeldt, Sybil: Leichte schnelle Küche, Hamburg: Litten 1978, S. 76]
Am Nebentisch wird die Terrine von der Perigord‑Gänseleber mit Pflaumenkompott und kleinem Salat serviert. [Die Welt, 10.09.1999]
Zitationshilfe
„Pflaumenkompott“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflaumenkompott>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflaumenkern
Pflaumenernte
Pflaumenbranntwein
Pflaumenblüte
Pflaumenbaum
Pflaumenkraut
Pflaumenkuchen
Pflaumenmarmelade
Pflaumenmus
Pflaumenpfingsten