Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pflegekind, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pflegekind(e)s · Nominativ Plural: Pflegekinder
Aussprache 
Worttrennung Pfle-ge-kind
Wortzerlegung Pflege Kind, pflegen1 Kind
eWDG

Bedeutung

elternloses oder von den natürlichen Eltern getrenntes Kind, das von Pflegeeltern betreut und erzogen wird
Beispiel:
ein Pflegekind annehmen

Thesaurus

Synonymgruppe
Pflegekind · Pflegling · Stiefkind  ●  Ziehkind  österr., landschaftlich
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Pflegekind‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflegekind‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pflegekind‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit dem neuen Pflegekind im Arm, tat sie es trotzdem. [Die Zeit, 11.03.1999, Nr. 11]
Den ehemaligen Pflegekindern hat er aber doch etwas zu sagen. [Die Zeit, 29.07.2013, Nr. 31]
Sie rühmt sich, neben ihren fünf Kindern auch 23 Pflegekinder aufgezogen zu haben. [Die Zeit, 25.07.2011, Nr. 30]
Finanziell ist ein Pflegekind genauso wenig attraktiv wie ein eigenes Kind. [Die Zeit, 08.05.1964, Nr. 19]
In den Arbeiterhäusern waren, noch bevor sie wirklich dastanden, Pflegekinder verboten. [Mann, Heinrich: Der Untertan, Gütersloh: Bertelsmann 1990 [1918], S. 403]
Zitationshilfe
„Pflegekind“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflegekind>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflegekasse
Pflegehelfer
Pflegeheim
Pflegegrad
Pflegegeld
Pflegekosten
Pflegekraft
Pflegeleistung
Pflegemaßnahme
Pflegemittel