Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pflegestelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pflegestelle · Nominativ Plural: Pflegestellen
Aussprache 
Worttrennung Pfle-ge-stel-le
Wortzerlegung Pflege Stelle
eWDG

Bedeutung

Stelle, wo ein Kind gegen Entgelt tagsüber untergebracht werden kann
Beispiel:
die Eltern suchten für das Kind eine Pflegestelle

Typische Verbindungen zu ›Pflegestelle‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflegestelle‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pflegestelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Zeit sind bei ihm 552 Pflegestellen gemeldet, in denen 621 Kinder untergebracht sind. [Die Zeit, 08.05.1964, Nr. 19]
Vor allem werden auch gute Pflegestellen auf dem Lande gewünscht. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Bundesweit wurden in den vergangenen 20 Jahren rund 20.000 Pflegestellen gestrichen. [Die Zeit, 31.12.2012 (online)]
Es wird bekannt, daß sie vor Anna schon zwei Kinder hatte und sie adoptieren ließ; daß auch Anna für eine Pflegestelle vorgesehen war. [Bild, 04.05.1999]
Als kleines Kind kam er zu seiner Großmutter, dann wieder zu seiner Mutter, und schließlich scheiterte auch eine Pflegestelle an ihm. [Die Zeit, 28.10.1977, Nr. 44]
Zitationshilfe
„Pflegestelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflegestelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflegestation
Pflegesohn
Pflegesituation
Pflegeschwester
Pflegesatz
Pflegestufe
Pflegestätte
Pflegetochter
Pflegevater
Pflegeversicherung