Pflichteifer, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache 
Worttrennung Pflicht-ei-fer
Wortzerlegung Pflicht Eifer
Wortbildung  mit ›Pflichteifer‹ als Erstglied: pflichteifrig
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von pflichteifrig
Beispiel:
sie war von großem Pflichteifer

Verwendungsbeispiele für ›Pflichteifer‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er hat sich nach dem Job nicht gerissen, versieht ihn aber mit großem Pflichteifer. [Die Zeit, 04.04.1986, Nr. 15]
Der Beamte und seine Leute erfüllten diesen Auftrag mit beeindruckendem Pflichteifer. [Die Zeit, 16.12.2013, Nr. 50]
Boliviens Verwaltung hat sich noch nie des Rufes unermüdlichen Pflichteifers und preußischer Ordnung erfreut. [Die Zeit, 21.07.1972, Nr. 29]
Mit Leidenschaft versuchte es Juliette neuerdings, das Mädchen von ihrem Pflichteifer abzubringen. [Werfel, Franz: Die Vierzig Tage des Musa Dagh I, Stockholm: Bermann - Fischer 1947 [1933], S. 346]
Fleiß, Treue und Pflichteifer sind die unentbehrlichen Tugenden jedes Arbeiters. [Schramm, Hermine [d.i. Meißner, Hermine]: Das richtige Benehmen in der Familie, in der Gesellschaft und im öffentlichen Leben. In: Zillig, Werner (Hg.) Gutes Benehmen, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 14732]
Zitationshilfe
„Pflichteifer“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflichteifer>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflichtblatt
Pflichtbewusstsein
Pflichtbesuch
Pflichtbeitrag
Pflichtbegriff
Pflichteinlage
Pflichteinstellung
Pflichtenheft
Pflichtenkreis
Pflichtenlehre