Pflichteinlage

Worttrennung Pflicht-ein-la-ge
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

Wirtschaft Einlage, zu der ein Kommanditist oder Gesellschafter den anderen Gesellschaftern gegenüber verpflichtet ist

Verwendungsbeispiele für ›Pflichteinlage‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Offen ist noch, ob es auch in der EWU eine Mindestreserve und damit eine zinslose Pflichteinlage der Banken bei der EZB geben wird.
Der Tagesspiegel, 24.04.1998
Sie erhöhten den vier Geschäftsbanken des Landes die Pflichteinlagen von sechs auf sieben Prozent.
Die Welt, 14.07.2004
Erst danach trat die Anlegerin der Kommanditgesellschaft mit einer Pflichteinlage bei.
Die Welt, 07.04.1999
Für die finanzielle Ausstattung der neuen Geldzentrale der tschechoslowakischen Sparkassen wird durch die Institution der Pflichteinlagen, die die Sparkassen bei der Zentrale erlegen müssen, gesorgt.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1936]
Zitationshilfe
„Pflichteinlage“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflichteinlage>, abgerufen am 25.05.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pflichteifrig
Pflichteifer
Pflichtblatt
Pflichtbewusstsein
pflichtbewusst
Pflichteinstellung
Pflichtenheft
Pflichtenkreis
Pflichtenlehre
Pflichterfüllung