Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pflichttreue, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Aussprache 
Worttrennung Pflicht-treue
Wortzerlegung Pflicht Treue
eWDG

Bedeutung

entsprechend der Bedeutung von pflichttreu
Beispiel:
eine Arbeit mit Pflichttreue ausführen

Typische Verbindungen zu ›Pflichttreue‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflichttreue‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pflichttreue‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit einer Pflichttreue, die keine Schwäche aufkommen ließ, hatte meine Mutter mich Tag und Nacht gepflegt. [Braun, Lily: Memoiren einer Sozialistin. In: Lehmstedt, Mark (Hg.) Deutsche Literatur von Frauen, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1909], S. 4904]
Ihre Pflichttreue und Aufopferung ließ sie nur an andere, niemals an sich denken. [Bode, Wilhelm von: Mein Leben, 2 Bde. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1930], S. 1632]
Zudem sollen durch sie die Kameradschaft, der Mut, die Pflichttreue und ein froher Sinn geweckt werden. [Die Zeit, 12.07.1956, Nr. 28]
Mit größter Pflichttreue hat Erzberger gerade die undankbarsten Aufgaben übernommen, die je einem Politiker gestellt werden konnten. [Vossische Zeitung (Morgen-Ausgabe), 06.03.1920]
Als ranghöchster Offizier gelobt er dem „Führer“ die Pflichttreue seiner Wehrmacht. [Die Zeit, 01.09.1989, Nr. 36]
Zitationshilfe
„Pflichttreue“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflichttreue>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflichtteil
Pflichttanz
Pflichtstundenzahl
Pflichtstunde
Pflichtspiel
Pflichtumtausch
Pflichtuntersuchung
Pflichtveranstaltung
Pflichtvergessenheit
Pflichtverletzung