Pflichtveranstaltung, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPflicht-ver-an-stal-tung
WortzerlegungPflichtVeranstaltung
Wortbildung mit ›Pflichtveranstaltung‹ als Letztglied: ↗Wahlpflichtveranstaltung

Typische Verbindungen
computergeneriert

absolvieren lästig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pflichtveranstaltung‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Es ist eine Pflichtveranstaltung, da muss er sich vorher anmelden.
Süddeutsche Zeitung, 16.02.2001
Diese sind sehr gut besucht, teils weil es sich um Pflichtveranstaltungen handelt, teils kommen die Studenten aus reinem Interesse.
Die Zeit, 04.08.2004, Nr. 32
Ob diese Pflichtveranstaltungen immer den gewünschten Erfolg bringen, sei dahingestellt.
Ketman, Per u. Wissmach, Andreas: DDR - ein Reisebuch in den Alltag, Reinbek bei Hamburg: Rowohlt 1986, S. 332
Zu wenig Zeit bleibt bei den vielen Pflichtveranstaltungen zur eigenen Aufarbeitung in der Bibliothek.
Der Tagesspiegel, 18.09.2000
Das Regieren eines Landes ist aber kein Projekt, sondern eine Pflichtveranstaltung.
Die Welt, 30.03.1999
Zitationshilfe
„Pflichtveranstaltung“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pflichtveranstaltung>, abgerufen am 19.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pflichtuntersuchung
Pflichtumtausch
Pflichtübung
Pflichttreue
pflichttreu
pflichtvergessen
Pflichtvergessenheit
Pflichtverletzung
Pflichtveröffentlichung
Pflichtversäumnis