Pfund, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Pfund(e)s · Nominativ Plural: Pfund/Pfunde
Abkürzung Pfd. · Substantiv (Neutrum), ohne Artikel
Aussprache
Wortbildung mit ›Pfund‹ als Erstglied: ↗-pfünder · ↗Pfundnote · ↗Pfündchen · ↗pfundschwer · ↗pfundweise
 ·  mit ›Pfund‹ als Letztglied: ↗Viertelpfund  ·  mit ›Pfund‹ als Binnenglied: ↗Dreipfundbrot · ↗Vierpfundbrot · ↗zehnpfundweise
 ·  formal verwandt mit: ↗10-pfündig · ↗vierpfündig · ↗zehnpfündig · ↗zweipfündig
eWDG, 1974

Bedeutungen

I.
1.
Pl. Pfund bei Maßangabe
veraltend Maßeinheit für eine Masse von 500 Gramm
Beispiele:
ein Pfund hat 500 Gramm
3 Pfund Äpfel
ein halbes Pfund Butter
ich habe 5 Pfund zugenommen, wiege 114 Pfund
ein Pfund Mohrrüben kostet, kosten ...
der Preis eines Pfundes beträgt ...
die zwei einzelnen Pfunde Salz
2.
nur im Singular
dichterisch mit seinem Pfunde wuchern (= seine Begabung klug anwenden)
Beispiel:
Sie beteuerten […] daß sie nach besten Kräften mit ihrem Pfund gewuchert hätten [BrechtDreigroschenroman488]
II.
Pl. Pfund bei Wertangabe
Währungseinheit in Großbritannien, in der Vereinigten Arabischen Republik und in einigen anderen Ländern
Beispiele:
ein Pfund (Sterling)
ein englisches Pfund
ein Pfund hat 20 Shilling
das kostet 3 Pfund
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pfund · pfundig
Pfund n. Maßeinheit für eine Masse von einem halben Kilogramm. Die Gewichtsbezeichnung ahd. phunt (8. Jh.), mhd. phunt, asächs. aengl. got. pund, mnd. punt, mnl. pont, nl. pond, afries. pund, pond, engl. pound (anord. pund aus dem Aengl. oder Mnd.) ist eine frühe, beim Handel mit römischen Kaufleuten erfolgte Entlehnung aus lat. pondō (indeklinabel) ‘ein Pfund an Gewicht’, einer erstarrten Ablativform (‘dem Gewichte nach, an Gewicht’), die auf einen alten o-Stamm lat. *pondus (Genitiv *pondī) hinweist gegenüber dem üblichen s-Stamm lat. pondus (Genitiv ponderis, Ablativ pondere) ‘Gewicht’, eigentlich ‘Gewicht bei der Waage’, ablautend zu lat. pendere (pēnsum) ‘(ab)wägen, erwägen, beurteilen’, auch (weil Metall ursprünglich zur Bezahlung abgewogen wurde) ‘(be)zahlen’, eigentlich ‘die Waagschalen beim Wägen herabhängen lassen’ (s. ↗Pensum). Pfund bezeichnet auch die entsprechende abgewogene Menge Geldes, vgl. engl. pound als Währungseinheit in Großbritannien sowie die auf einem biblischen Gleichnis (Luk. 19,12ff.) beruhende Wendung mit seinem, dem anvertrauten Pfunde wuchern ‘seine Begabung klug anwenden, seine Fähigkeiten nutzen’, Übersetzung von griech. mnā́ (μνᾶ) Gewicht und Münze von 100 Drachmen. pfundig Adj. ‘vollwichtig, von reinem, unverfälschtem Metallgehalt’, mhd. phundec, frühnhd. pfündig, pfundig. Mit Gewichtsangabe 2, 3 pfundig ‘2, 3 Pfund wiegend’ (16. Jh.). Heute umgangssprachlich ‘großartig, herrlich, prima’ (20. Jh.); in ähnlicher Bedeutung erscheint Pfund als Bestimmungswort in Zusammensetzungen wie Pfundskerl, -stimmung (20. Jh.); zuvor schon als Verstärkung Pfundgosche (um 1700).

Thesaurus

Synonymgruppe
Pfund  ●  Pfd.  Abkürzung
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Abwertung Cent D-Mark Dollar Franc Franke Krone Lira Mittelkurs Penny Peseta Pfund Taxe US-Dollar Waage Wechselkurs Yen Zuschlagpreis abwerten britisch englisch halb irisch purzeln taxieren wuchern zuschlagen ägyptisch überflüssig überschüssig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pfund‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Für etwas originellere Fotos würden die Blätter mehr als 1000 Pfund hinlegen, fand die "Times" heraus.
Die Zeit, 01.01.2007 (online)
Pfund abschloß, gegenüber einem Defizit von nahezu 10 Mill. im Jahre 1950.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1952]
Und andere Päckchen sind noch unterwegs mit etwa zehn Pfund.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 31.12.1943, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Im Winter kann man doch immerhin einige Pfund mehr gebrauchen.
Brief von Ernst G. an Irene G. vom 29.01.1940, Feldpost-Archive mkb-fp-0270
Jeder wuchere nur mit den Pfunden, die ihm gegeben sind.
Gerling, Reinhold: Was muß man vor der Ehe von der Ehe wissen? In: ders., Das große Aufklärungswerk für Braut- und Eheleute, Dresden: Buchversand Gutenberg 1933 [1901], S. 267
Zitationshilfe
„Pfund“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pfund>, abgerufen am 18.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pfulmen
Pfuiruf
pfui
pfuhlen
Pfühl
Pfündchen
pfunden
pfundig
Pfundnote
pfunds-