Phänologie, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Phänologie · wird nur im Singular verwendet
WorttrennungPhä-no-lo-gie
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Phänologie‹ als Grundform: ↗phänologisch
eWDG, 1974

Bedeutung

Biologie Wissenschaft von den jahreszeitlich bedingten Erscheinungsformen bei Tieren, Pflanzen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der vorgezogene Herbst gilt nämlich nur für die Phänologie - die Lehre vom Ablauf der Lebenserscheinungen.
Die Welt, 26.08.2003
Die Phänologie erfasst den Jahreslauf nach periodisch wiederkehrenden Erscheinungen wie dem Entwicklungsstand der Pflanzen.
Die Zeit, 29.11.2012 (online)
Die Wissenschaft, die sich mit den Eintrittszeiten alljährlich wiederkehrender Erscheinungen in der Tier- und Pflanzenwelt beschäftigt, heißt Phänologie.
o. A. [cs]: Phänologie. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1990]
Neben diesen M. S. gibt es noch Gewitter- und Hagelstationen, Meßstellen für Schneetiefen, Beobachtungsstellen für Phänologie etc.
o. A.: M. In: Brockhaus' Kleines Konversations-Lexikon, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1906], S. 39333
Zitationshilfe
„Phänologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phänologie>, abgerufen am 24.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phanerose
Phanerophyt
phaneromer
Phanerogame
Phän
phänologisch
Phänomen
phänomenal
Phänomenalismus
phänomenalistisch