Phallus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Phallus · Nominativ Plural: Phallus/Phallen/Phalli
Aussprache
WorttrennungPhal-lus (computergeneriert)
HerkunftGriechisch
Wortbildung mit ›Phallus‹ als Erstglied: ↗Phalluskult
eWDG, 1974

Bedeutung

männliches Glied als Sinnbild der Zeugungskraft
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Phallus m. ‘das (erigierte) männliche Glied’, besonders seine Nachbildung als Symbol der Zeugungskraft und Fruchtbarkeit, Entlehnung (17. Jh.) von spätlat. phallus, griech. phallós (φαλλός) ‘männliches Glied’ und dessen (kultischen Zwecken und Umzügen dienende) Nachbildung, bestehend aus einem länglichen Stück Holz, an das ein aus rotem Leder gefertigtes Abbild des männlichen Gliedes gehängt wird. Griech. phallós gehört zur Wurzel ie. *bhel- ‘aufblasen, aufschwellen, prall sein’, wozu auch ↗Ball, ↗Bulle m. (s. d.). Phallus wird zuerst im Zusammenhang mit der antiken Mythologie und deren Eindringen in die dt. Dichtung, seit dem Ende des 18. Jhs. auch im allgemeinen bildungssprachlichen Schrifttum (besonders in Zusammensetzungen Phallusdienst, -kult, -lied, -priester) üblich.

Thesaurus

Anatomie
Synonymgruppe
Glied · ↗Prachtexemplar · männliches Glied  ●  (jemandes) bestes Stück  verhüllend · ↗Penis  Hauptform · ↗Schaft  fig. · gutes Stück  verhüllend · ↗Bolzen  derb · ↗Dödel  ugs. · Kindermacher  ugs. · Lörres  ugs., rheinisch · ↗Lümmel  ugs. · Phallus  fachspr. · ↗Piephahn  ugs. · ↗Piepmatz  ugs. · Pillemann  ugs., rheinisch · Pillemännchen  ugs., rheinisch, verniedlichend · ↗Pillermann  ugs. · ↗Pimmel  derb · Pimmelmann  derb · Prengel  ugs., ruhrdt. · Pullermann  derb · ↗Riemen  vulg. · ↗Rohr  ugs. · ↗Rute  derb · ↗Schniedel  ugs. · ↗Schniedelwutz  ugs., verniedlichend · ↗Schwanz  derb · ↗Schwengel  ugs. · ↗Schwert  ugs. · ↗Stößel  ugs. · ↗Zauberstab  ugs. · ↗Zipfel  derb · ↗Zumpferl  ugs., österr.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
  • Erektion  ●  ↗Latte  ugs. · ↗Morgenlatte  ugs. · ↗Ständer  ugs.
  • Phimose · Vorhautverengung
  • Penisamputation  ●  Penektomie  fachspr.
  • Penisdeviation · Penisverkrümmung
  • Urologe  ●  Zipfeldoktor  derb

Typische Verbindungen
computergeneriert

Gestalt Penis Symbol erigiert gigantisch golden hölzern mächtig männlich riesig überdimensional überdimensioniert übergroß

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Phallus‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Früher war sie auch ein Phallus, und ich ging sehr offensiv mit ihr um.
Die Zeit, 16.08.2010, Nr. 33
Weg mit dem Kopf, weg mit dem Phallus, und dann bringt man die neue Ware an.
Süddeutsche Zeitung, 10.04.2004
Du wirst dich fürchten in dem Grab, das aussieht wie ein Phallus.
Brückner, Christine: Wenn du geredet hättest, Desdemona, Frankfurt a. M.: Ullstein 1986 [1983], S. 159
Gerade weil er ihn nicht kontrollieren kann, sagt der Phallus über ihn die Wahrheit.
Schwanitz, Dietrich: Männer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 207
Als ich ihn herausdrehte, war es ein kleiner, dunkelroter Phallus aus Kunststoff.
Hein, Christoph: Drachenblut, Darmstadt: Luchterhand 1983 [1982], S. 7
Zitationshilfe
„Phallus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phallus>, abgerufen am 17.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phalloplastik
Phallokratie
phallisch
Phalanx
Phakosklerose
Phalluskult
Phallussymbol
Phän
Phanerogame
phaneromer