Philanthropinismus, der

GrammatikSubstantiv (Maskulinum)
WorttrennungPhi-lan-thro-pi-nis-mus · Phi-lanth-ro-pi-nis-mus · Phil-an-thro-pi-nis-mus · Phil-anth-ro-pi-nis-mus
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

(von dem deutschen Pädagogen J. B. Basedow (1724 bis 1790) begründete) Richtung der Reformpädagogik

Thesaurus

Synonymgruppe
Philanthropinismus · ↗Philanthropismus
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Philanthropinismus‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erst eigentlich durch den Philanthropinismus wird eine mildere Zucht eingeleitet.
Gesundheit und Erziehung, 1937, Nr. 5, Bd. 50
In einem Brief an Wolke (1776), einen Vertreter des Philanthropinismus, äußert sich Kant über die religiöse Erziehung.
Niethammer, A.: Moralunterricht. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 12454
Zitationshilfe
„Philanthropinismus“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Philanthropinismus>, abgerufen am 19.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Philanthropie
Philanthrop
Philaleth
phil-
Phiale
philanthropisch
Philanthropismus
Philatelie
Philatelist
philatelistisch