Philharmonie, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Philharmonie · Nominativ Plural: Philharmonien
Aussprache 
Worttrennung Phil-har-mo-nie
Wortbildung  mit ›Philharmonie‹ als Erstglied: Philharmoniker · philharmonisch  ·  mit ›Philharmonie‹ als Letztglied: Kammerphilharmonie
Herkunft philharmonisch
eWDG

Bedeutungen

1.
Name berühmter Spitzenorchester, Konzertgesellschaften
Beispiel:
ein Konzert der Philharmonie
2.
Konzertsaal von 1
Beispiel:
der Chor gastierte in der Philharmonie
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

philharmonisch · Philharmonie · Philharmoniker
philharmonisch Adj. ‘die Musik, Tonkunst liebend’, im Dt. meist in den Fügungen philharmonische Gesellschaft, philharmonisches Konzert, philharmonisches Orchester (19. Jh.). Entlehnt aus frz. philharmonique, das aus ital. filarmonico stammt, einer gelehrten Bildung zu griech. harmonikós (ἁρμονικός) ‘in Einklang stehend, der Harmonie kundig, die Musik verstehend’ (s. Harmonie) in Verbindung mit dem unter phil- (s. d.) dargestellten ersten Kompositionsglied. Dazu Philharmonie f. Bezeichnung für große Orchester oder Konzertgesellschaften sowie für deren Gebäude, Konzertsaal (19. Jh.); Philharmoniker m. ‘Mitglied eines großen Orchesters’, im Plur. ‘großes Orchester, Spitzenorchester’ (19. Jh.); ein Frühbeleg Philharmoniker Plur. bei Goethe (1786) bezieht sich auf die Mitglieder eines musikalischen Vereins in Rom.

Thesaurus

Synonymgruppe
Konzerthaus · Philharmonie
Assoziationen
Synonymgruppe
(großes) Orchester · Philharmonie · philharmonisches Orchester  ●  Symphonieorchester  Hauptform
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Philharmonie‹ (berechnet)

Bühne Chefdirigent Foyer Gasteig Intendant Kammermusiksaal Konzert Musiker Podium Saal anhaltisch ausverkauft berliner brandenburgisch dirigieren dresdner essener jenaer junge klassische kölner leningrader münchner nordwestdeutsch rheinisch suedwestdeutschen südwestdeutsch tschechisch warschauer württembergisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Philharmonie‹.

Verwendungsbeispiele für ›Philharmonie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Ich mag die Philharmonie, aber das ist der viel bessere Saal. [Die Zeit, 21.10.2002, Nr. 42]
Er hätte es auch im Klang der Tschechischen Philharmonie finden können. [Die Zeit, 06.08.2001, Nr. 32]
Beim nächsten Mal sollte die nur halb volle Philharmonie bis auf den letzten Platz gefüllt sein. [Süddeutsche Zeitung, 10.05.2004]
Entsprechend hoch waren die Erwartungen, die Musiker mit diesem Werk in der Philharmonie zu erleben. [Süddeutsche Zeitung, 22.04.2003]
Der Chor veranstaltet selbständige Konzerte und wirkt bei den Konzerten der Philharmonie mit. [Keldysch, Jurij W. u. Barenboim, Lew A.: St. Petersburg. In: Die Musik in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1979], S. 208]
Zitationshilfe
„Philharmonie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Philharmonie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Philatelist
Philatelie
Philanthropismus
Philanthropinismus
Philanthropin
Philharmoniker
Philhellene
Philhellenismus
Philippika
Philippine