Philosophenschule, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Philosophenschule · Nominativ Plural: Philosophenschulen
WorttrennungPhi-lo-so-phen-schu-le

Typische Verbindungen
computergeneriert

antik athenisch griechisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Philosophenschule‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So treffen die beiden großen Philosophenschulen im letzten Ziel zusammen.
Blättner, Fritz: Geschichte der Pädagogik, Heidelberg: Quelle & Meyer 1961 [1951], S. 26
Durch ihn wird die kleine Stadt zum Sitz einer Philosophenschule.
Hirschberger, Johannes: Geschichte der Philosophie, Bd. 1: Altertum und Mittelalter. In: Mathias Bertram (Hg.) Geschichte der Philosophie, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1948], S. 2501
Man findet sie bereits in der platonischen Philosophie und in einigen andern Philosophenschulen der Antike.
Elias, Norbert: Über den Prozeß der Zivilisation - Soziogenetische und psychogenetische Untersuchungen Bd. 1, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1992 [1939], S. 48
Um nicht in diese Konfliktfalle zu treten, empfehle ich eine Übung aus der Philosophenschule des Sokrates.
Die Welt, 08.11.1999
Seit 150 Jahren suchen Archäologen nach der Schule des Aristoteles, einer der drei wichtigsten Philosophenschulen der Antike.
Süddeutsche Zeitung, 16.01.1997
Zitationshilfe
„Philosophenschule“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Philosophenschule>, abgerufen am 10.12.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Philosophem
Philosophaster
Philosoph
Philosemitismus
Philosemit
Philosophia perennis
Philosophia prima
Philosophie
Philosophiegeschichte
philosophiegeschichtlich