Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Phonologie, die

Alternative Schreibung Fonologie
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Phonologie · wird nur im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pho-no-lo-gie ● Fo-no-lo-gie
Wortzerlegung phono- -logie
Rechtschreibregel § 32 (2)
Wortbildung  mit ›Phonologie‹ als Erstglied: fonologisch · phonologisch
Herkunft zu phōnḗgriech (φωνή) ‘Laut, Stimme, Klang, Ton’ + -logie ‘-kunde, -lehre, -wissenschaft’
eWDG

Bedeutung

Sprachwissenschaft Wissenschaft, die, vom Phonem ausgehend, die Funktion der lautlichen Erscheinungen in einer Sprache untersucht
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Phonetik · phonetisch · Phon · Phonem · Phonologie
Phonetik f. Wissenschaft von den akustischen und artikulatorischen Eigenschaften der Laute und Lautgebilde, gelehrte Bildung (19. Jh.) zu griech. phōnētikós (φωνητικός) ‘zum Tönen, Sprechen gehörig’, abgeleitet von phōnētós (φωνητός) ‘verlautbart, gesprochen’, Verbaladj. von griech. phōné͞in (φωνεῖν) ‘lauten, tönen, sprechen’, Denominativum zu griech. phōnḗ (φωνή) ‘Laut, Stimme, Klang, Ton’. phonetisch Adj. ‘die Phonetik betreffend, den Gesetzen der Phonetik entsprechend, lautlich’ (19. Jh.). Phon n. Maßeinheit für die Lautstärke, gebildet (1927) von dem deutschen Physiker Barkhausen nach griech. phōnḗ (s. oben). Phonem n. in der Sprachwissenschaft ‘kleinste lineare bedeutungsdifferenzierende sprachliche Einheit’ (20er Jahre 20. Jh.), vgl. gleichbed. frz. phonème (Dufriche-Desgenettes 1873, Saussure 1879), nach griech. phṓnēma (φώνημα) ‘Laut, Ton, Stimme, Sprache’. Phonologie f. ‘Lautlehre’ (1. Hälfte 19. Jh.), ‘Lehre von den Phonemen, von den Lauten und Lautgruppen im Hinblick auf ihre Bedeutung für die Wörter, strukturelle Lautlehre’ (Trubetzkoy, 1. Hälfte 20. Jh.), zu griech. phōnḗ (s. oben) in Verbindung mit -logie (s. d.).

Thesaurus

Synonymgruppe
Lautstruktur · Phonologie

Verwendungsbeispiele für ›Phonologie‹, ›Fonologie‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die letzten Jahrzehnte haben eine solche Fülle von Arbeiten zur historischen Phonologie hervorgebracht, daß es unmöglich ist, auf Einzelprobleme einzugehen. [Franke, Herbert: Sinologie, Bern: A. Francke 1953, S. 44]
Ferner stehen Seminare über Phonologie und Morphologie auf dem Programm. [Süddeutsche Zeitung, 21.08.2001]
Die Erforschung von Lautgesetzen, Sprechrhythmus und Artikulation liefert wichtige Bausteine der Stimmanalyse, aus denen sich später als eigene Wissenschaft die Phonologie entwickelte. [Süddeutsche Zeitung, 05.12.2001]
Zitationshilfe
„Phonologie“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phonologie>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phonologe
Phonolith
Phonola
Phonokoffer
Phonographie
Phonomanie
Phonometer
Phonometrie
Phonophobie
Phonotaxie