Phonothek, die

Alternative SchreibungFonothek
GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Phonothek · Nominativ Plural: Phonotheken
WorttrennungPho-no-thek ● Fo-no-thek
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungphono--thek
Rechtschreibregeln§ 32 (2)
eWDG, 1974

Bedeutung

Sammlung von Schallplatten, Tonbändern, Diskothek

Thesaurus

Synonymgruppe
Phonothek · ↗Schallarchiv
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder zumindest können wir das angebotene Material als ausleihbares Dokument in unsere »Phonothek« aufnehmen.
konkret, 1981
Im Herbst letzten Jahres etablierte sich in Berlin die „Deutsche Phonothek“.
Die Zeit, 20.04.1962, Nr. 16
Seit 27 Jahren schaltet Anni Chobanova in der Phonothek der Musikakademie in Sofia.
Die Welt, 28.05.2001
Zitationshilfe
„Phonothek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phonothek>, abgerufen am 21.08.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phonotaxis
Phonotaxie
Phonophobie
Phonometrie
Phonometer
Phonotypist
Phonotypistin
Phonzahl
Phoresie
Phorminx