Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Phonothek, die

Alternative Schreibung Fonothek
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Phonothek · Nominativ Plural: Phonotheken
Aussprache 
Worttrennung Pho-no-thek ● Fo-no-thek
Wortzerlegung phono- -thek
Rechtschreibregel § 32 (2)
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Sammlung von Schallplatten, Tonbändern, Diskothek

Thesaurus

Synonymgruppe
Phonothek · Schallarchiv
Oberbegriffe
Assoziationen

Verwendungsbeispiele für ›Phonothek‹, ›Fonothek‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Oder zumindest können wir das angebotene Material als ausleihbares Dokument in unsere »Phonothek« aufnehmen. [konkret, 1981]
Im Herbst letzten Jahres etablierte sich in Berlin die „Deutsche Phonothek“. [Die Zeit, 20.04.1962, Nr. 16]
Seit 27 Jahren schaltet Anni Chobanova in der Phonothek der Musikakademie in Sofia. [Die Welt, 28.05.2001]
Zitationshilfe
„Phonothek“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phonothek>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phonotaxis
Phonotaxie
Phonophobie
Phonometrie
Phonometer
Phonotypist
Phonotypistin
Phonzahl
Phoresie
Phorminx