Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Phosphat, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Phosphat(e)s · Nominativ Plural: Phosphate
Aussprache 
Worttrennung Phos-phat
Wortbildung  mit ›Phosphat‹ als Erstglied: Phosphatase · phosphatfrei · phosphatieren
 ·  mit ›Phosphat‹ als Letztglied: Ammoniumphosphat · Calciumphosphat · Kalziumphosphat · Natriumphosphat · Nitrophosphat · Superphosphat · Waschphosphat
Herkunft Griechisch
eWDG

Bedeutung

Chemie Salz der Phosphorsäure, das zur Herstellung phosphorhaltiger Düngemittel und als Aufbaustoff für Waschmittel dient

Typische Verbindungen zu ›Phosphat‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Phosphat‹.

Verwendungsbeispiele für ›Phosphat‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Hier versucht es an die Stelle des Phosphats zu rücken. [Die Zeit, 13.02.2012, Nr. 07]
Hierzulande jedoch geht der Trend noch eher weg vom Phosphat. [Die Zeit, 13.07.1990, Nr. 29]
Vermutlich bringen deutsche Bauern 1995 gerade mal ein Fünftel weniger Phosphate aus als vor zehn Jahren. [Süddeutsche Zeitung, 26.05.1994]
Die Belastungen mit Phosphat sind so gering wie seit 1936 nicht mehr. [Bild, 22.02.2000]
Leider sind jedoch weite Gebiete arm an Phosphaten und Kalk. [Maier-Bode, Friedrich Wilhelm (Hg.), Das Buch des Bauern, Hiltrup (Westf.): Landwirtschaftsverl. 1954 [1953], S. 219]
Zitationshilfe
„Phosphat“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phosphat>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phosgen
Phoronomie
Phorminx
Phoresie
Phonzahl
Phosphatase
Phosphatid
Phosphen
Phosphid
Phosphin