Phosphorbombe, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Phosphorbombe · Nominativ Plural: Phosphorbomben
Aussprache 
Worttrennung Phos-phor-bom-be
Wortzerlegung Phosphor Bombe
eWDG

Bedeutung

phosphorhaltige Bombe, Brandbombe

Typische Verbindungen zu ›Phosphorbombe‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Phosphorbombe‹.

Verwendungsbeispiele für ›Phosphorbombe‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Erstmals habe Israel in dicht bewohnten Gebieten in Gaza auch Phosphorbomben eingesetzt. [Die Zeit, 13.07.2009, Nr. 28]
In den Geschäftsräumen der Kommunistischen Partei in Rom explodierte am Heiligen Abend eine Phosphorbombe. [Süddeutsche Zeitung, 1995 [1945]]
Es starben fast 2000 unter Trümmern und im Feuersturm der Phosphorbomben. [Die Zeit, 18.03.1994, Nr. 12]
Menschenrechtsorganisationen wie Amnesty International prangerten die Verwendung von Phosphorbomben und Splittergeschossen an. [Die Zeit, 07.05.2009, Nr. 13]
Da zeigten Sie die gräßlichen Wunden der Vietnamesin, deren Photo vor 20 Jahren um die Welt ging, weil sie von einer Phosphorbombe getroffen wurde. [Süddeutsche Zeitung, 28.12.1995]
Zitationshilfe
„Phosphorbombe“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Phosphorbombe>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Phosphoratom
Phosphor
Phosphin
Phosphid
Phosphen
Phosphordünger
Phosphoreszenz
Phosphorgehalt
Phosphorgranate
Phosphorit