Physik, die

GrammatikSubstantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Physik · wird nur im Singular verwendet
Aussprache
WorttrennungPhy-sik
HerkunftGriechisch
Wortzerlegungphysisch-ik
Wortbildung mit ›Physik‹ als Erstglied: ↗Physiker · ↗Physikingenieur · ↗Physiklaborant · ↗Physiklehrer
 ·  mit ›Physik‹ als Letztglied: ↗Agrophysik · ↗Astrophysik · ↗Atomphysik · ↗Biophysik · ↗Experimentalphysik · ↗Festkörperphysik · ↗Geophysik · ↗Hochenergiephysik · ↗Hyperphysik · ↗Kernphysik · ↗Kristallphysik · ↗Makrophysik · ↗Metaphysik · ↗Mikrophysik · ↗Nuklearphysik · ↗Paraphysik · ↗Plasmaphysik · ↗Psychophysik · ↗Quantenphysik · ↗Reaktorphysik · ↗Sonnenphysik · ↗Teilchenphysik · ↗Tieftemperaturphysik
eWDG, 1974

Bedeutung

in enger Verbindung zur Mathematik und Chemie stehende, vom Experiment ausgehende Wissenschaft von der Bewegung und dem Aufbau der unbelebten Materie sowie von den Eigenschaften der Strahlung und der Kraftfelder, wobei die Zustandsformen der Energie und deren gegenseitige Umwandlungen besonders beachtet werden
Beispiele:
die bedeutende Rolle der Physik für Technik und Industrie
die experimentelle, theoretische, mathematische Physik
die klassische (= die Teilgebiete Mechanik, Elektrodynamik, Thermodynamik und Optik umfassende) Physik
die Physik der Quanten (= moderne Disziplin der Physik, die die Gesetzmäßigkeiten bei Vorgängen im Atom und beim Zusammenwirken weniger Atome beschreibt)
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Physik · physikalisch · Physiker
Physik f. Wissenschaft von der Struktur und den Bewegungsgesetzen der unbelebten Materie, mhd. fisike, physike ‘Natur-, Heilkunde’, frühnhd. Physic, Phisic ‘Naturkunde, innere Medizin’ (16. Jh.), auch in lat. Form Physica (15. bis 18. Jh.), entlehnt (ins Mhd. durch Vermittlung von afrz. fisique ‘Arznei-, Naturkunde’?) aus lat. physica, griech. physikḗ (téchnē) (φυσικὴ τέχνη) ‘Erforschung der Natur, des Wesens der Dinge’, dem substantivierten Fem. des Adjektivs griech. physikós (φυσικός) ‘natürlich, von der Natur hervorgebracht’, dem griech. phýsis (φύσις) ‘Natur, natürliche Beschaffenheit’ (s. ↗Physis) zugrunde liegt. physikalisch Adj. ‘die Physik betreffend, durch die Gesetze der Physik bestimmt’ (16. Jh.), mlat. physicalis. Physiker m. ‘Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik’ (18. Jh.), älter in lat. Form Physicus ‘Naturkundiger, Arzt’ (16. Jh.), lat. physicus ‘Naturkundiger, -philosoph, Arzt, der physische Mittel gebraucht’, griech. physikós (φυσικός) ‘Naturforscher’, Substantivierung von griech. physikós (s. oben).

Thesaurus

Physik
Synonymgruppe
Physik  griechisch [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Antonyme
  • Physik  griechisch

Typische Verbindungen
computergeneriert

Annalen Astronomie Astrophysik Biologie Chemie Elektrotechnik Fach Informatik Ingenieurwissenschaft Kaiser-Wilhelm-Institut Mathe Mathematik Max-Planck-Institut Medizin Metaphysik Nobelpreis Nobelpreisträger Philosophie Physiologie Professor Psychologie Weltbild angewandt experimentell extraterrestrisch klassisch mathematisch modern studieren theoretisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Physik‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Selbst in der scheinbar so präzisen Welt der Physik lassen sich also viele Dinge nur statistisch beschreiben.
Die Welt, 19.03.2005
Das ist in der Physik so, und das ist in der Wirtschaft nicht anders.
Der Tagesspiegel, 28.08.1998
Früher bewegte ich mich auf dem Felde der ganzen Physik und es machte mir Freude, bald theoretisch, bald experimentell zu arbeiten.
Wien, Wilhelm: Ein Rückblick. In: Simons, Oliver (Hg.), Deutsche Autobiographien 1690 - 1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1927], S. 7432
Damit aber führt er einen neuen Begriff in die Physik ein.
Meyer, Eduard: Geschichte des Altertums, Bd. IV,1. In: Geschichte des Altertums, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1901], S. 5586
Dasselbe gilt für die Physik, betreffend das Gesetz von der Erhaltung der Energie.
Haeckel, Ernst: Die Welträtsel, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1899], S. 34367
Zitationshilfe
„Physik“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Physik>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Physalis
Phyma
Phylum
Phylogenie
phylogenetisch
physikalisch
physikalisch-technisch
Physikalismus
physikalistisch
Physiker