Physiker, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Physikers · Nominativ Plural: Physiker
Aussprache 
Worttrennung Phy-si-ker
Wortzerlegung Physik-er
Wortbildung  mit ›Physiker‹ als Erstglied: ↗Physikerin  ·  mit ›Physiker‹ als Letztglied: ↗Dipl.-Phys. · ↗Diplomphysiker
Herkunft zu physikósgriech (φυσικός) ‘Naturforscher’
eWDG

Bedeutung

Lehrer, Forscher auf dem Gebiet der Physik
Beispiele:
die Relativitätstheorie des Physikers Einstein
als Physiker in einem Atomkraftwerk arbeiten
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Physik · physikalisch · Physiker
Physik f. Wissenschaft von der Struktur und den Bewegungsgesetzen der unbelebten Materie, mhd. fisike, physike ‘Natur-, Heilkunde’, frühnhd. Physic, Phisic ‘Naturkunde, innere Medizin’ (16. Jh.), auch in lat. Form Physica (15. bis 18. Jh.), entlehnt (ins Mhd. durch Vermittlung von afrz. fisique ‘Arznei-, Naturkunde’?) aus lat. physica, griech. physikḗ (téchnē) (φυσικὴ τέχνη) ‘Erforschung der Natur, des Wesens der Dinge’, dem substantivierten Fem. des Adjektivs griech. physikós (φυσικός) ‘natürlich, von der Natur hervorgebracht’, dem griech. phýsis (φύσις) ‘Natur, natürliche Beschaffenheit’ (s. ↗Physis) zugrunde liegt. physikalisch Adj. ‘die Physik betreffend, durch die Gesetze der Physik bestimmt’ (16. Jh.), mlat. physicalis. Physiker m. ‘Wissenschaftler auf dem Gebiet der Physik’ (18. Jh.), älter in lat. Form Physicus ‘Naturkundiger, Arzt’ (16. Jh.), lat. physicus ‘Naturkundiger, -philosoph, Arzt, der physische Mittel gebraucht’, griech. physikós (φυσικός) ‘Naturforscher’, Substantivierung von griech. physikós (s. oben).

Thesaurus

Synonymgruppe
Physiker [Hinweis: weitere Informationen erhalten Sie durch Ausklappen des Eintrages]
Assoziationen
  • Physik  griechisch

Typische Verbindungen zu ›Physiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Physiker‹.

Verwendungsbeispiele für ›Physiker‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Der umtriebige Physiker weiß wohl um den kommerziellen Nutzen seiner Patente.
Süddeutsche Zeitung, 02.04.2002
Mit dem genialen Dichter verbindet den 59-jährigen Physiker der literarische Erfolg.
Der Tagesspiegel, 11.09.2001
Oberflächlich aber ähnelt das Stück von Ferne den Physikern von Dürrenmatt.
Schwanitz, Dietrich: Bildung, Frankfurt a. M.: Eichborn 1999, S. 250
Er beruht vielmehr auf der von den meisten Physikern vertretenen These von der »Harmonie der Welt«.
Hübner, K.: Naturgesetze. In: Die Religion in Geschichte und Gegenwart, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1960], S. 13116
So weit gehende Übereinstimmung hoffte ich bei Physikern noch nicht zu finden.
Mach, Ernst: Erkenntnis und Irrtum. In: Philosophie von Platon bis Nietzsche, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1905], S. 9630
Zitationshilfe
„Physiker“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Physiker>, abgerufen am 21.01.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
physikalistisch
Physikalismus
physikalisch-technisch
physikalisch
Physik
Physikerin
Physikingenieur
Physiklaborant
Physiklaborantin
Physiklehrer