Pianissimo

Worttrennung Pi-anis-si-mo · Pia-nis-si-mo
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

Musik sehr leises Spielen, Singen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

piano · pianissimo · Piano1 · Pianissimo · Piano2 · Pianoforte · Fortepiano · Pianist
piano Adv. (in der Musik) ‘leise’, Übernahme (Anfang 17. Jh.) als musikalischer Terminus von gleichbed. ital. piano, eigentlich ‘glatt, eben’, aus lat. plānus ‘eben, flach, platt’ (s. ↗plan); dazu der Superlativ pianissimo Adv. ‘sehr leise’ (17. Jh.), ital. pianissimo, und die Substantivierungen Piano1 n. und Pianissimo n. ‘leises’ bzw. ‘sehr leises Spielen, Singen, (sehr) leise zu spielende Stelle in einem Musikstück, (sehr) geringe Tonstärke’ (beide 18. Jh.). Piano2 n. ‘Hammerklavier’ (Mitte 19. Jh.), nach frz. piano, der verkürzten Form von frz. pianoforte, älter piano et forte, eigentlich ‘leise und laut’, aus ital. clavicembalo col piano e forte ‘Hammerklavier mit leisem und lautem Ton’ (später ital. pianoforte, auch fortepiano), weil die Tasten des Hammerklaviers im Unterschied zu seinen Vorläufern leise (piano) und laut (forte) angeschlagen werden können; danach auch im Dt. Pianoforte n. und Fortepiano n. (beide 18. Jh.). Pianist m. ‘Klavierspieler, -künstler, -virtuos’ (19. Jh.), frz. pianiste, ital. pianista.

Typische Verbindungen zu ›Pianissimo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pianissimo‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pianissimo‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Im Forte gibt es kein Gellen, im Pianissimo fließt es flüssig.
Die Welt, 24.02.2005
Das Pianissimo, das er mit seinem Instrument zaubert, hat stets einen runden Ton, nichts klingt gehaucht.
Der Tagesspiegel, 04.09.2003
Als am Ende von Takt 15 die eigentliche Melodie einsetzt, nimmt er sich zurück, taucht in entrücktes Pianissimo.
Süddeutsche Zeitung, 05.07.2002
Nach jahrzehntelangem Pianissimo kommt dieses Fortissimo für den Sport zwar nicht überraschend, aber wohl doch plötzlich.
Die Zeit, 10.02.1969, Nr. 06
Ihr Klappern wuchs zum Fortissimo an und sank bis zum Pianissimo ab.
Bücherl, Wolfgang: Das Haus der Gifte, Stuttgart: Franckh'sche Verlagshandlung 1963, S. 65
Zitationshilfe
„Pianissimo“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pianissimo>, abgerufen am 20.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pianino
piangendo
piaffieren
Piaffe
piacevole
Pianist
Pianistin
pianistisch
Piano
Pianoakkordeon