Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Piedestal, das

Grammatik Substantiv (Neutrum) · Genitiv Singular: Piedestals · Nominativ Plural: Piedestale
Aussprache 
Worttrennung Pi-edes-tal · Pie-des-tal
Herkunft Französisch
eWDG

Bedeutung

Sockel, Podest
Beispiele:
das Denkmal stand auf einem Piedestal
die Artisten zeigten ihre Kunst auf einem zehn Meter hohen Piedestal
übertragen
Beispiel:
Sie riß allzu gerne von seinem Piedestal, was man sorgsam hochstellte [ MusilMann1328]

Thesaurus

Architektur
Synonymgruppe
Piedestal · Postament
Oberbegriffe

Verwendungsbeispiele für ›Piedestal‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Sie war für ihn der Superlativ, sie stellte er auf das „Piedestal“. [Die Zeit, 25.11.1983, Nr. 48]
Selbst hoch oben auf dem Piedestal geben wir keine Ruhe. [Süddeutsche Zeitung, 18.09.1996]
Auch andere verehrte Größen stehen auf ihren vom Autor errichteten Piedestals zuweilen in Pantoffeln da. [Süddeutsche Zeitung, 23.08.1997]
Zwei Putten stehlen sich aus einem Bild, von einem Piedestal, und nehmen sie bei der Hand. [Die Zeit, 13.02.2008, Nr. 08]
In prunkender Selbstgefälligkeit wird sie auf einem unnahbaren Piedestal zelebriert. [Hofmann, Werner: Das irdische Paradies, München: Prestel 1991 [1960], S. 79]
Zitationshilfe
„Piedestal“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piedestal>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piece
Pie
Pidginenglisch
Pidgin-Englisch
Pidgin
Piedmontfläche
Piefke
Piek
Pieke
Piemontit