Piefke

WorttrennungPief-ke (computergeneriert)
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
landschaftlich, (besonders) norddeutsch, abwertend eingebildeter Angeber, dümmlicher Wichtigtuer
2.
österreichisch, abwertend (Nord)deutscher

Thesaurus

Synonymgruppe
Inländer · ↗Teutone  ●  Deutscher  Hauptform · Bio-Deutscher  derb, abwertend · ↗Boche  derb, franz. · ↗Fritz (engl. mil., veraltend)  derb · ↗Germane  ugs., scherzhaft-ironisch · Gummihals  derb, schweiz. · ↗Kraut  derb, engl. · Mof (niederl.)  derb · Piefke  derb, österr. · Preiß  ugs., bair. · Saupreiß  derb, bair.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Ostdeutscher  ●  ↗Ossi  ugs. · ↗Ostler  ugs. · Zonendödel  derb · Zoni  derb, ironisierend
  • Westdeutscher  ●  ↗Wessi  ugs.
  • Altreich-Deutsche · Regatsdeutsche
  • Karpatendeutscher  ●  Mantake  veraltet
Assoziationen
  • Bundesrepublik  ●  ↗BRD  Abkürzung · Bundesrepublik Deutschland  offiziell · ↗Deutschland  Hauptform · ↗Westdeutschland  veraltet · Bunzreplik  ugs., Verballhornung
  • Deutsche  ●  Germanen  historisch · Teutonen  ironisch · Kartoffeln  ugs., scherzhaft · Krauts  ugs., engl.
  • Allvater · Grimnir · Odin · Wotan · grauer Wanderer
Synonymgruppe
Dandy · ↗Geck · Piefke · ↗Schönling · ↗Snob  ●  ↗Adonis  ironisch · ↗Beau  ironisch · ↗Stutzer  veraltet · ↗Fant  geh., veraltet · ↗Fatzke  ugs. · ↗Gent  geh., ironisch · ↗Lackaffe  ugs. · ↗Pomadenhengst  ugs., veraltet · Schicki  ugs. · ↗Schickimicki  ugs., ironisch · ↗Schmock  geh., selten, veraltend · ↗Schnösel  ugs. · ↗Stenz  ugs. · eitler Pfau  ugs. · feiner Pinkel  ugs. · lackierter Affe  ugs.
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Österreicher

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piefke‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Doch was war seine Überraschung gegen die des Piefke am anderen Tage?
Matthiessen, Wilhelm: Das Mondschiff. In: ders., Das Rote U, Bayreuth: Loewes 1980 [1949], S. 152
Er kam zehn Minuten zu spät und musste nun bei den Piefkes sitzen, bitt schön.
Die Zeit, 21.05.2007, Nr. 22
Die alten Piefkes reagierten also verschreckt bis verstimmt über "ihr" Österreich.
Der Tagesspiegel, 26.03.1999
Der Piefke hat sich vor allem des komischen Wortklanges wegen eingebürgert; er wird bereits von A. Glasbrenner 1840 ff. in seinen satirischen Stücken verewigt.
o. A. [c.h.m.]: Piefke. In: Aktuelles Lexikon 1974-2000, München: DIZ 2000 [1983]
Da heut die ganze euklidische Geometrie von jedem Schüler schnell gelernt werden kann, steht Piefke unserer Zustimmung näher als die Apostel.
Rubiner, Ludwig: Die Änderung der Welt. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1916], S. 16800
Zitationshilfe
„Piefke“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piefke>, abgerufen am 19.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
piefig
Piedmontfläche
Piedestal
pièce touchée, pièce jouée
Piece
Piek
Pieke
piekfein
pieksauber
Piemontit