Piepen

GrammatikSubstantiv · wird nur im Plural verwendet
Aussprache
WorttrennungPie-pen (computergeneriert)
eWDG, 1974

Bedeutung

salopp Geld
Beispiele:
genug Piepen verdienen
behalte deine Piepen!
dazu reichen meine paar Piepen nicht
Euro
Beispiel:
das kostet mehr als hundert Piepen

Thesaurus

Synonymgruppe
Geld  ●  klingende Münze  fig. · ↗Asche  ugs. · Bares  ugs. · Bimbes  ugs. · Chlübis  ugs., schweiz. · Flöhe  ugs. · ↗Heu  ugs. · ↗Kies  ugs. · ↗Knete  ugs. · ↗Kohle  ugs. · Kröten  ugs. · ↗Mammon  geh., abwertend, biblisch · ↗Moneten  ugs. · ↗Moos  ugs. · Mäuse  ugs. · Ocken  ugs. · ↗Patte  ugs. · ↗Penunze  ugs. · Piepen  ugs. · ↗Pulver  ugs. · ↗Rubel  ugs. · ↗Schotter  ugs. · Steine  ugs. · ↗Taler  ugs. · ↗Zaster  ugs. · Öcken  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen
computergeneriert

Fiepen Handy Klingel Metalldetektor Ohr ertönen hören laut leise schrill ständig

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piepen‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

In einem Zimmer der Station mischt sich ein Stöhnen in das gleichmäßige Piepen der Überwachungsgeräte.
Die Zeit, 18.12.2012, Nr. 51
Warum hat man manchmal so ein komisches Piepen im Ohr?
Bild, 23.08.2000
Das ist gut so, ist zum Tanzen und mitunter zum Piepen.
Der Tagesspiegel, 17.07.1997
Und wer in Tokio dabei sein will, zahlt mehr als 4000 Piepen.
Süddeutsche Zeitung, 06.02.1996
Das anfangs lautstarke Piepen geht mit nachlassender Batteriespannung in eine Art Röcheln über, das von verschieden hohen Pfeiftönen durchsetzt ist.
C't, 1997, Nr. 1
Zitationshilfe
„Piepen“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piepen>, abgerufen am 20.03.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piepel
piepegal
piepe
Piep
pieno
Pieper
Piephahn
Piepmatz
pieps
piepsen