Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Piepser, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Piepsers · Nominativ Plural: Piepser
Aussprache 
Worttrennung Piep-ser (computergeneriert)
Wortzerlegung piepsen -er
Wortbildung  mit ›Piepser‹ als Letztglied: Parkpiepser
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
Pieps
2.
Kleinempfänger einer Personensuchanlage

Verwendungsbeispiele für ›Piepser‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

So entlockte keines der getesteten Systeme dem Mac mehr Töne als einen gelegentlichen Piepser. [C't, 2000, Nr. 12]
Seit neun Monaten suche man ein neues Herz für ihn, und der Piepser rufe, sobald es gefunden sei. [Süddeutsche Zeitung, 24.12.1994]
In immer mehr Städten sterben die kleinen graubraunen Piepser aus. [Bild, 13.11.2000]
In fortgeschrittenen Ohren klingen wahlweise heimische, exotische oder tropische Piepser. [Die Welt, 08.02.2003]
Es kam das klassische chinesische Kochrezept »Drei Piepser« darin vor. [Die Zeit, 27.08.2003, Nr. 35]
Zitationshilfe
„Piepser“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piepser>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pieps
Piepmatz
Piephahn
Pieper
Piepen
Piepsigkeit
Piepsstimme
Piepvogel
Pier
Pieraas