Pier, der oder die

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Piers · Nominativ Plural: Piere
Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pier · Nominativ Plural: Piere(n)
Aussprache 
eWDG

Bedeutung

Seemannssprache Hafendamm, feste Landungsbrücke
Beispiele:
das Schiff liegt am, an der Pier, hat am, an der Pier festgemacht
sie [die Boote] waren mit Tauen am Pier vertäut [ AnderschSansibar73]
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pier2 · Pieraas
Pier2 m. ‘Regenwurm, Fischersandwurm’, mnd. pīr, in der Komposition Pieraas m. nordd. berlin. ‘(Regen-, Sand)wurm’ (als Angelköder, s. Aas), mnd. pīrās. Auszugehen ist von mnl. pier, pierworm, mit niederländischen Siedlern ins Nordd. entlehnt; vgl. Pyras ‘Regenwurm’ (17. Jh.; Plur. Pireser) und abgewandeltes Pieresel, Piratz. Weitere Herkunft ungewiß. Vergleichbar ist vielleicht schwed. pirål ‘dünner Aal, Wurmfisch’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Schifffahrt
Synonymgruppe
Kaizunge · Pier

Verwendungsbeispiele für ›Pier‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Morgens wacht man auf und blickt gelassen auf die Pier eines fremden Ortes. [Die Zeit, 21.03.2011, Nr. 12]
Am Pier herrscht ein Treiben, wie es vor wenigen Jahren noch unvorstellbar gewesen wäre. [Die Zeit, 08.03.1985, Nr. 11]
Man kommt sich auf dem großen Pier ziemlich verloren vor. [Süddeutsche Zeitung, 20.10.1998]
Auf dem kleinen Pier saßen ein paar Männer mit ihren Hunden. [Die Welt, 25.06.2005]
Als wir unten ankamen, lag ein zweites Schiff an der Pier. [Bauer, Josef Martin: So weit die Füße tragen, Frankfurt a.M: Fischer 1960 [1955], S. 92]
Zitationshilfe
„Pier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piepvogel
Piepsstimme
Piepsigkeit
Piepser
Pieps
Pieraas
Piercing
Pierrette
Pierrot
Piesepampel