Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Pilgerin, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pilgerin · Nominativ Plural: Pilgerinnen
Aussprache 
Worttrennung Pil-ge-rin
Wortzerlegung Pilger -in1

Verwendungsbeispiele für ›Pilgerin‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Er lächelte und begann die Pilgerinnen zum Grabe zu loben. [Ebner-Eschenbach, Marie von: Meine Erinnerungen an Grillparzer. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1916], S. 10983]
Die Pilgerin kommt an einigen Klöstern vorüber, in denen sie von freundlichen Mönchen empfangen wird. [Bauer, Hans: Wenn einer eine Reise tat, Leipzig: Koehler & Amelang 1973, S. 35]
In der Pilgerin wiederum stellt man erfreut fest, dass selbst im Mittelalter spielende Geschichten mit dem Satz aller Sätze ihr Ende finden können. [Die Zeit, 06.01.2014, Nr. 01]
So aber absolvieren die Pilgerinnen tapfer ihr Bad vor der Menge. [Die Zeit, 17.04.1995, Nr. 16]
Heute wird Französisch hinzukommen, denn wir erwarten noch zwei Pilgerinnen von der Loire. [Die Welt, 18.08.2005]
Zitationshilfe
„Pilgerin“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilgerin>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerhut
Pilgergewand
Pilgerflasche
Pilgerfahrt
Pilger
Pilgerkirche
Pilgerkleid
Pilgermuschel
Pilgerreise
Pilgerschaft