Pilgerschaft, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPil-ger-schaft (computergeneriert)
WortzerlegungPilger-schaft
Duden GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Pilgern
2.
das Pilgersein

Typische Verbindungen
computergeneriert

polnisch

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilgerschaft‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Reformbewegungen ist das Moment der Kritik eigentümlich, ebenso wie es der Kirche, solange sie auf Pilgerschaft ist, wesentlich ist, sich zu reformieren.
o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 8298
War nicht einst, als man die Antike wiederentdeckte, die Pilgerschaft der angemessene Zu-Gang zu den transalpinen Kulturhauptstädten, ihren Tempeln der Kunst?
Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999
Die heilige Moschee ist nicht der Ort, und die Pilgerschaft ist nicht die Zeit, um diese Meinungsverschiedenheiten auszutragen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]
Um 10 Uhr formiert sich die Pilgerschaft zur Morgenandacht auf dem Bad Emser Kirchplatz.
Die Welt, 11.09.2003
Zuletzt noch 1974, als Werner Herzog für ihr Leben auf Pilgerschaft ging, von München nach Paris.
Die Zeit, 02.12.1983, Nr. 49
Zitationshilfe
„Pilgerschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilgerschaft>, abgerufen am 20.11.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerreise
pilgern
Pilgermuschel
Pilgerkleid
Pilgerkirche
Pilgerschar
Pilgerstab
Pilgerstätte
Pilgervater
Pilgerweg