Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Pilgerschaft, die

Grammatik Substantiv (Femininum)
Worttrennung Pil-ger-schaft
Wortzerlegung Pilger -schaft
Duden, GWDS, 1999

Bedeutungen

1.
das Pilgern
2.
das Pilgersein

Typische Verbindungen zu ›Pilgerschaft‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilgerschaft‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pilgerschaft‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Den Reformbewegungen ist das Moment der Kritik eigentümlich, ebenso wie es der Kirche, solange sie auf Pilgerschaft ist, wesentlich ist, sich zu reformieren. [o. A.: Die mittelalterliche Kirche. In: Jedin, Hubert (Hg.) Handbuch der Kirchengeschichte, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1966], S. 8298]
War nicht einst, als man die Antike wiederentdeckte, die Pilgerschaft der angemessene Zu‑Gang zu den transalpinen Kulturhauptstädten, ihren Tempeln der Kunst? [Süddeutsche Zeitung, 22.02.1999]
Mit Melonen, Musik und Pilgerschaft könnte es in Kürze jedoch ziemlich schwierig werden. [Süddeutsche Zeitung, 30.05.2001]
Die heilige Moschee ist nicht der Ort, und die Pilgerschaft ist nicht die Zeit, um diese Meinungsverschiedenheiten auszutragen. [Archiv der Gegenwart, 2001 [1987]]
Um 10 Uhr formiert sich die Pilgerschaft zur Morgenandacht auf dem Bad Emser Kirchplatz. [Die Welt, 11.09.2003]
Zitationshilfe
„Pilgerschaft“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilgerschaft>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerreise
Pilgermuschel
Pilgerkleid
Pilgerkirche
Pilgerin
Pilgerschar
Pilgerstab
Pilgerstätte
Pilgervater
Pilgerweg