Pilgerstätte, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pilgerstätte · Nominativ Plural: Pilgerstätten
Worttrennung Pil-ger-stät-te
Wortzerlegung PilgerStätte

Typische Verbindungen zu ›Pilgerstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilgerstätte‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pilgerstätte‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Kunst wurde autonom, für manche sind die neuen Tempel der Kunst gar zu Pilgerstätten geworden.
Der Tagesspiegel, 30.05.2003
Die Umgebung seines Grabs gilt als Pilgerstätte für extremistische Juden.
Süddeutsche Zeitung, 13.12.1996
Mit Millionen von Dollar wurde der Ort als Pilgerstätte hergerichtet.
Die Zeit, 21.12.2009, Nr. 51
So sind in den vergangenen Jahrzehnten beträchtliche Aufwendungen für den Erhalt und den Ausbau der Pilgerstätten unternommen worden.
Heine, Peter: Mekka. In: Lexikon des Islam, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1991], S. 6110
Überlieferung spielt S. eine wichtige Rolle und scheint eine Pilgerstätte gewesen zu sein, an der Abimelech zum König gekrönt wurde.
o. A.: Lexikon der Kunst - S. In: Olbrich, Harald (Hg.), Lexikon der Kunst, Berlin: Directmedia Publ. 2001 [1994], S. 34603
Zitationshilfe
„Pilgerstätte“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilgerst%C3%A4tte>, abgerufen am 25.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerstab
Pilgerschar
Pilgerschaft
Pilgerreise
pilgern
Pilgervater
Pilgerweg
Pilgrim
pilieren
Pilke