Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pilgerstab, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum)
Aussprache  [ˈpɪlgɐˌʃtaːp]
Worttrennung Pil-ger-stab
Wortzerlegung Pilger Stab1
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

im Mittelalter   von Pilgern mitgeführter längerer Holzstab mit Knauf

Verwendungsbeispiele für ›Pilgerstab‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn ich einst sterbend dahinsinke, wirst du wieder den Pilgerstab aus meinen Händen nehmen. [Klabund: Bracke. In: Deutsche Literatur von Lessing bis Kafka, Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1918], S. 2325]
Vom Bischof von Tours empfangen die Könige den Pilgerstab der Kreuzfahrer. [Die Zeit, 31.01.1994, Nr. 05]
Das Wasserzeichen des Papiers, ein Männchen mit einem Pilgerstab, sei ein objektiver Hinweis auf die Echtheit der Werke. [Süddeutsche Zeitung, 31.01.2002]
Wichtigstes Indiz für die Echtheit ist das Wasserzeichen des Papiers – ein Männchen mit Pilgerstab. [Bild, 31.01.2002]
Dazwischen hängen derzeit Exponate über Österreichs Präsenz in Palästina, unter dem Titel »Mit Zepter und Pilgerstab". [Die Welt, 18.08.2000]
Zitationshilfe
„Pilgerstab“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilgerstab>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilgerschar
Pilgerschaft
Pilgerreise
Pilgermuschel
Pilgerkleid
Pilgerstätte
Pilgervater
Pilgerweg
Pilgrim
Pilke