Pilot, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Piloten · Nominativ Plural: Piloten
Aussprache 
Worttrennung Pi-lot
Herkunft Italienisch
Wortbildung  mit ›Pilot‹ als Erstglied: ↗Pilotenfehler · ↗Pilotenkabine · ↗Pilotenkanzel · ↗Pilotenschein · ↗Pilotenstreik · ↗Pilotenvereinigung · ↗Pilotin · ↗pilotenlos
 ·  mit ›Pilot‹ als Letztglied: ↗Bobpilot · ↗Bomberpilot · ↗Bruchpilot · ↗Copilot · ↗Drohnenpilot · ↗Kopilot · ↗Staupilot · ↗Todespilot · ↗Versuchspilot · ↗Werkpilot
eWDG, 1974

Bedeutung

Flugzeugführer
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pilot m. ‘Steuermann, Lotse’ (Pedotta, Pedot, Pelotte, Pillot, 15. Jh., Pilotto, Piloto, um 1500, Pilot, 1. Hälfte 16. Jh., interpretiert mit ‘Schiffsführer, -leiter’), mit beginnender großer Seefahrt entlehnt aus ital. pilota, piloto, älter auch pedotta, pedot(t)o ‘Steuermann, Lotse, Schiffsführer’, dann außerdem (wohl über mnd. pilōt(e), mnl. pilote) aus gleichbed. mfrz. pil(l)ot, mfrz. frz. pilote, das ebenfalls auf das Ital. zurückgeht, vereinzelt auch aus span. port. piloto. Zu Beginn des 20. Jhs. erfolgt erneute Entlehnung im Sinne von ‘Ballon-, Flugzeugführer’ aus gleichbed. frz. pilote. Zugrunde liegt mgriech. *pēdṓtēs (*πηδώτης) ‘Steuermann’, zu griech. pēdón (πηδόν) ‘Ruderblatt, Steuerruder’, dieses zu griech. pū́s, Genitiv podós (πούς, ποδός) ‘Fuß, Fußspur’ (wegen der flachen Form des Ruderblatts). Der Wandel von d zu l im Ital. vollzieht sich wahrscheinlich unter Einfluß von ital. (älter) pileggiare ‘segeln, schiffen’ (vgl. auch mlat. pillottus, pilotus neben pedotta).

Thesaurus

Synonymgruppe
Flugkapitän · ↗Flugzeugführer · Luftfahrzeugführer · Pilot · ↗Verkehrsflugzeugführer  ●  ↗Flieger  ugs.
Oberbegriffe
Unterbegriffe
Assoziationen
Schifffahrt
Synonymgruppe
Führer · ↗Lotse · Pilot
Oberbegriffe
Unterbegriffe
  • Flusslotse  ●  Muddpilot  ugs., seemännisch

Typische Verbindungen zu ›Pilot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pilot‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pilot‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wenn es sie nicht bald bekäme, hätte der Pilot abdrehen müssen.
Die Zeit, 18.07.2006, Nr. 20
Wenn der Franz sich irrte, gab er dem Piloten einen falschen Kurs, und der verfranzte sich dann.
Krämer, Walter / Sauer, Wolfgang, Lexikon der populären Sprachirrtümer, Frankfurt a. M.: Eichborn 2001, S. 169
Trotzdem wagte es der Pilot nicht höher zu gehen, denn der Sturm war dort oben noch ungleich heftiger.
Hohlbein, Wolfgang: Das Druidentor, Stuttgart: Weitbrecht 1993, S. 908
Daraufhin habe sich der amerikanische Pilot entschlossen, auf 3 000 m hinabzugehen.
Archiv der Gegenwart, 2001 [1959]
Der Mann am Kran übte mehrmals das Krallen wie ein Pilot die Geräte vor Abflug.
Stadler, Arnold: Sehnsucht, Köln: DuMont Literatur und Kunst Verlag 2002, S. 239
Zitationshilfe
„Pilot“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pilot>, abgerufen am 26.09.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pilosis
Pilose
Pilokarpin
Pillowlava
Pilling
pilot-
Pilot-Charts
Pilotabschluss
Pilotanlage
Pilotballon