Piment, der oder das

Grammatik Substantiv (Maskulinum, Neutrum) · Genitiv Singular: Piment(e)s · Nominativ Plural: Pimente · wird meist im Singular verwendet
Aussprache 
Worttrennung Pi-ment (computergeneriert)
Wortbildung  mit ›Piment‹ als Erstglied: Pimentbaum · Pimentkorn · Pimentöl
Herkunft zu Myrtus pimentabotan-lat ‘Gewürzmyrte, Pimentbaum’ (heute Pimenta officinalisbotan-lat) < pimentummlat ‘Farbstoff, Balsam, Spezerei’ (Pigment)
eWDG

Bedeutung

getrocknete erbsengroße Frucht des Pimentbaumes, die als Gewürz verwendet wird
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pigment · Piment
Pigment n. in einem Bindemittel fein verteilter, unlöslicher Farbstoff, in menschlichen und tierischen Zellen eingelagerter Farbstoff, Entlehnung (Ende 18. Jh.) aus lat. pigmentum ‘Farbe, Schminke, Spezerei’, mlat. pimentum ‘Farbstoff, Balsam, Spezerei’, zu lat. pingere (pictum) ‘malen, bemalen, schmücken’. Eine frühe Entlehnung aus dem Lat. ist ahd. pimenta (8. Jh.), piminza (9. Jh.), pigment (Hs. 12. Jh.) ‘Schminke, Duftstoff, Spezerei, Gewürz, Kräuter’, mhd. pigment(e), pīmente, bīment(e), frühnhd. pigment, pigmeng, pigmer, mnd. bīminte, mnl. pigment, piment, pument. Vgl. nhd. Piment m. n. ein Gewürz, die getrocknete, unreife Frucht eines tropischen Baumes (botan.-lat. Myrtus pimenta Linné 1753, ‘Gewürzmyrte, Pimentbaum’, heute Pimenta officinalis).

Thesaurus

Synonymgruppe
Nelkenpfeffer · Piment
Oberbegriffe

Typische Verbindungen zu ›Piment‹ (computergeneriert)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piment‹.

Verwendungsbeispiele für ›Piment‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Wer dreimal den Griechen um die Ecke weglässt und dafür einmal ins "Piment" geht, wird sich ein Leben lang daran erinnern.
Bild, 19.04.2002
Im Bratensatz werden Tomatenmark und Piment unter ständigem Umrühren geröstet.
Die Zeit, 09.09.2012, Nr. 37
Sterneküche können die Gäste während des Schlemmer-Sommers auch im Piment am Lehmweg genießen.
Die Welt, 13.06.2005
Die wichtigsten Bestandteile sind Kurkuma (Gelbwurzel), ein dem Ingwer verwandtes Wurzelgewürz, Chilipfeffer und Piment.
konkret, 1984
Einschnitte gefüllt mit gehackten Äpfeln, Pflaumen, Zitronenschale, Piment und Basilikum, vermischt mit Reibebrot, im Ofen gebacken.
Kölling, Alfred: Fachbuch für Kellner, Leipzig: Fachbuchverl. VEB 1962 [1956], S. 230
Zitationshilfe
„Piment“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piment>, abgerufen am 27.01.2022.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pimelose
Pilzwanderung
Pilzvergiftung
pilztötend
Pilzsuppe
Pimentbaum
Pimentkorn
Pimentöl
Pimmel
pimmeln