Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Pimpinelle, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pimpinelle · Nominativ Plural: Pimpinellen
Aussprache 
Worttrennung Pim-pi-nel-le
Herkunft Latein
eWDG

Bedeutung

aromatisch duftendes Doldengewächs, dessen Wurzel bei der Arzneimittelherstellung verwendet wird

Verwendungsbeispiele für ›Pimpinelle‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Danach wurde die aufwendige und teure Produktion – 12 000 Pinselstriche erfordert beispielsweise die Platte mit der Pimpinelle – eingestellt. [Die Welt, 21.10.1999]
In den hiesigen Weinbergen wächst doch der wohlschmeckende Wildsalat Pimpinelle, ganz umsonst und draußen. [Die Zeit, 13.10.2006, Nr. 42]
In den beiden Strafräumen eines Fußballplatzes wuchern kniehoch Gemeines Knaulgras, Große Pimpinelle, Gänseblümchen und anderes mehr, original Dürer‑Rasen eben. [Die Zeit, 29.09.2005, Nr. 40]
Diese wohlklingende Firma in Boltenhagen liefert mehr als 50 seltene Wild‑ und klassische Würzkräuter – von Angelica, Gänsefuß und Moschusmalve bis Pimpinelle, Sauerklee und Zitronen‑Katzenminze. [Die Welt, 23.11.2002]
Heimische Kräuter wie Liebstöckl, Pimpinelle, Schnittlauch und Borretsch ziehen allerdings Halbschatten vor. [Süddeutsche Zeitung, 17.04.2002]
Zitationshilfe
„Pimpinelle“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pimpinelle>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pimpf
Pimpernuss
Pimpernelle
Pimperlinge
Pimpeligkeit
Pimpligkeit
Pin
Pin-up-Girl
Pinakoid
Pinakothek