Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.

Pionier, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Pioniers · Nominativ Plural: Pioniere
Aussprache  [pioˈniːɐ̯]
Worttrennung Pi-onier · Pio-nier
Herkunft aus pionnierfrz ‘Schanzgräber’
eWDG und ZDL

Bedeutungen

1.
jmd., der als Erster einer neuen Idee folgt, etw. Neues, Wegbereitendes ausprobiert
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein mutiger Pionier
mit Genitivattribut: die Pioniere der Luftfahrt, der Computerbranche
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Pionier im Bereich [der Luftfahrt], auf dem Sektor [der erneuerbaren Energien]
als Dativobjekt: den Pionieren folgen
als Genitivattribut: der Geist der Pioniere
in Koordination: Pioniere und Abenteurer, Entdecker
in Präpositionalgruppe/-objekt: an die Pioniere erinnern
Beispiele:
Die Vermessung der Welt fasziniert nicht erst seit dem Erscheinen des gleichnamigen Bestsellers. Die Landvermesser waren stets Pioniere, deren abenteuerliche Reisen in weithin unbekannte Landstriche führten und weiße Flecken auf den Landkarten verschwinden ließen. [Fränkischer Tag, 27.02.2010]
Der Unverpackt‑Laden gehört […] zu den Pionieren, wirbt damit, vor sechs Jahren Deutschlands erstes derartiges Geschäft gewesen zu sein. [Kieler Nachrichten, 29.02.2020]
Während Matisse mit seinen kräftigen Farben und markanten Umrissen als Pionier der modernen Malerei gilt, wird Bonnard mit seinen lockeren Pinselstrichen nicht selten als Nachfolger des Impressionismus und daher als eher traditionell eingestuft. [Süddeutsche Zeitung, 13.09.2017]
Magellan starb 1521 während der Expedition, wurde aber zum Pionier der Weltumrundung auserkoren. Im Laufe der Zeit ging dieser Drang nach Entdeckung jedoch verloren. [Die Welt, 26.07.2016]
Schon früh ging den Pionieren der Kriminalistik auf, dass Blutspritzer auf Wänden, Decken, Böden und Möbeln womöglich wichtige Hinweise liefern, um Mörder zu überführen. [Der Spiegel, 08.10.2012]
Zehn Produkte stammen von […] einem in Bombay stationierten Hersteller von Generika. Das Unternehmen gilt als Pionier, da es erstmals den Versuch startet, das westliche Patentmonopol zu brechen und im Februar 2001 Organisationen […] eine AIDS‑Therapie für 350 Dollar jährlich anbot. [Der Standard, 21.03.2002]
2.
Militär Angehöriger (b) einer Pioniertruppe, die besonders für den Aufbau und Erhalt militärisch notwendiger Infrastruktur zuständig ist
Grammatik: meist im Plural
Kollokationen:
mit Genitivattribut: die Pioniere des Bundesheeres
als Akkusativobjekt: Pioniere ausbilden
Beispiele:
Bislang sind kleinere Einheiten in die Golfregion verlegt worden, darunter Pioniere mit Lastwagen, Raupen und Baggern, die darauf spezialisiert sind, Feldlager, Brücken und Straßen zu bauen, und schon 1991 im Golfkrieg eingesetzt waren. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 04.03.2003]
In Bostelbek halten sie [die Teilnehmer des Kapp-Putsches] an und marschieren in Richtung Pionierkaserne. Deshalb heulen in Harburg die Sirenen: Die Einwohnerwehr wird zusammengerufen und bewaffnet – auch mit Gewehren des Pionierbataillons. Die Pioniere bewachen ihre Kaserne. [Hamburger Abendblatt, 14.03.2020]
Die Heilige Barbara ist Schutzheilige der Artilleristen, der Pioniere, der Feuerwerker und der Bergleute. [Rhein-Zeitung, 01.08.2011]
Bei der Fußballweltmeisterschaft [in Deutschland] halten wir vorsorglich 7.000 Soldatinnen und Soldaten bereit für die ABC‑Abwehr, für den Sanitätsdienst, für den Lufttransport, aber auch Pioniere und Feldjäger. [Frankfurter Allgemeine Zeitung, 02.05.2006]
[…] ein Waldlager, wo zeltförmige Baracken von den Pionieren gebaut wurden […] [ RennKrieg178]WDG
3.
DDR ein (Junger) Pionier (= Angehöriger der Pionierorganisation »Ernst Thälmann«)WDG
Kollokationen:
hat Präpositionalgruppe/-objekt: ein Pionier mit Halstuch
als Genitivattribut: die Gruppe der Pioniere
in Präpositionalgruppe/-objekt: zu den Pionieren zählen
Beispiele:
eine Arbeitsgemeinschaft der (Jungen) PioniereWDG
Pioniere und FDJ (= Freie Deutsche Jugend) waren die Jugendorganisationen, die ab dem Alter von sechs Jahren alle Kinder vereinnahmen wollten. [Leipziger Volkszeitung, 28.11.2008]
Unsere Jungen Pioniere sind bereit, wenn es gilt[,] die Heimat zu schützen und Menschenleben zu retten. [Neues Deutschland, 28.05.1952]
Stolz genoss das kleine Mädchen mit weißer Bluse und korrekt geknotetem Halstuch den Augenblick. Denn es war ja eine Auszeichnung. »Nicht jeder durfte die Fahne der Pioniere hissen. Es war wie ein Lob«, erinnert sich Kersten B[…] aus Schwabendorf bei Boizenburg an die Zeit Ende der 60er‑Jahre in der DDR. [Der Prignitzer, 13.12.2016]
7. April [1988]: Einheiten der Freien Deutschen Jugend (FDJ) und der Jungen Pioniere werben bis in die frühen Morgenstunden für ein Ja zur neuen DDR‑Verfassung. Sie marschieren in Gruppen mit Fahnen in der Hand und singen auf ihrem Weg zu den Wahllokalen. [Die Welt, 07.04.2008]
Am 13. 12. 1948 wurde sie [die Organisation für Kinder] als »Verband der Jungen Pioniere« von der FDJ (= Freie Deutsche Jugend) gebildet und erhielt […] auf dem 1. Pioniertreffen 1952 in Dresden den Namen »Ernst Thälmann«. Die als »Junge Pioniere« bezeichneten Mitglieder der Organisation wurden unterschieden in »Jungpioniere« (1.–3. Klasse) und »Thälmannpioniere« (4.–7. Klasse); alle trugen bis 1973 ein blaues Halstuch – das »Pioniertuch«, das einheitlich mit einem »Pionierknoten« gebunden wurde. [Herbst, Andreas [u. a.]: Lexikon der Organisationen und Institutionen. In: Enzyklopädie der DDR. Berlin: Directmedia Publ. 2000 [1994], S. 9390]

letzte Änderung:

Zum Originalartikel des WDG gelangen Sie hier.

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pionier m. ‘für kriegstechnische Arbeiten ausgebildeter Soldat’ (Anfang 17. Jh.), übertragen ‘Bahnbrecher, Wegbereiter, Vorkämpfer’ (Mitte 19. Jh.), Entlehnung von mfrz. frz. pionnier ‘Schanzgräber’, afrz. peonier ‘Fußgänger, Fußsoldat’, abgeleitet von gleichbed. afrz. peon, das auf spätlat. pedo (Genitiv pedōnis) ‘Fußgänger, breitfüßig’ beruht, vgl. lat. pedes (Genitiv peditis) ‘Fußgänger, Fußsoldat’, pēs (Genitiv pedis) ‘Fuß’.

Thesaurus

Synonymgruppe
Oberbegriffe
Assoziationen

Typische Verbindungen zu ›Pionier‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pionier‹.

Zitationshilfe
„Pionier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pionier>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pion
Piombi
Pinzette
Pinup-Girl
Pintenkehr
Pionierabteilung
Pionierabzeichen
Pionierarbeit
Pionierauftrag
Pioniereisenbahn