Piratensender, der

Grammatik Substantiv (Maskulinum) · Genitiv Singular: Piratensenders · Nominativ Plural: Piratensender
Aussprache [piˈʀaːtn̩ˌzɛndɐ]
Worttrennung Pi-ra-ten-sen-der
Wortzerlegung PiratSender
DWDS-Vollartikel

Bedeutung

Rundfunk- oder Fernsehsender (1), der ohne Erlaubnis der zuständigen Behörden Programme sendet oder über das Internet verbreitet   Piratensender wurden früher besonders mithilfe von Sendeanlagen auf dem Meer außerhalb staatlicher Hoheitsgebiete betrieben.
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: ein illegaler Piratensender
Beispiele:
Der deutsche Piratensender »Radio Ijsbeer«, welcher illegalerweise auf der UKW Frequenz 104,2 sein Programm ausstrahlte, wurde nach Beschwerden aus den Niederlanden unter Zuhilfenahme der örtlichen Polizei abgeschaltet. [Piratensender in NRW von Bundesnetzagentur abgeschaltet, 30.07.2019, aufgerufen am 06.05.2020]
In den Gewässern vor Great Barrier beispielsweise ankerte 1966 das Schiff Tiri, von dem aus das erste Privatradio Neuseelands sendete. Die Betreiber des Piratensenders Radio Hauraki tricksten so die staatliche Rundfunkbehörde aus, die damals noch das Monopol hatte. [Der Standard, 08.03.2012]
Niemand wäre auf die Idee gekommen, Radiohörer der in den sechziger und siebziger Jahren verbreiteten, illegalen Piratensender als Urheberrechtsverletzer anzusehen. [Verletzen Nutzer von Streaming-Plattformen das Urheberrecht?, 23.12.2011, aufgerufen am 06.05.2020]
Der amerikanische Rock’n’Roll der Fünfziger, aber noch mehr die englische Beat‑Musik der frühen Sechziger wurde zum Kommunikationsmittel der deutschen Bürgerkinder, denen ihr Land zu eng, zu autoritär und zu provinziell geworden war. Die deutschen Radiosender spielten diese Songs nicht, man musste sie bei den amerikanischen und britischen Soldatensendern AFN und BFBS aufschnappen oder bei den Piratensendern, die von der Nordsee aus ins Land schallten. [Der Spiegel, 02.01.2006, Nr. 1]
Piratensender sind Stationen, die ihre Programme vom Ausland her senden, um sich so den Sanktionen der einheimischen Behörden zu entziehen. [Neue Zürcher Zeitung, 17.08.2001]

letzte Änderung:

Typische Verbindungen zu ›Piratensender‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Piratensender‹.

Zitationshilfe
„Piratensender“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Piratensender>, abgerufen am 11.04.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Piratenschiff
Piratenpartei
Piratennest
Piratenküste
Piratenhäuptling
Piratenstück
Piraterie
Piroge
Pirogge
Pirol