Pita, die

GrammatikSubstantiv (Femininum)
WorttrennungPi-ta
Duden GWDS, 1999

Bedeutung

vor allem zur Herstellung von Stricken und Säcken verwendete Blattfaser aus zentral- und südamerikanischen Agaven

Verwendungsbeispiele für ›Pita‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Mit der Zeit gelingt es Pita, die raue Schale des Leibwächters zu knacken.
Die Welt, 30.09.2004
Lisa sah sich abends in einer großen Küche sitzen, Bohnen schnippeln und Pita backen.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 264
Man kann dort lange bei einem mehrgängigen Mahl sitzen, sich aber auch eine Pita auf die Hand nehmen.
Süddeutsche Zeitung, 17.05.2004
Dazu gibt es zwei Sorten Brot, Streifen von Pizzabrot und Pita, außerdem Frischkäse und Butter.
Der Tagesspiegel, 08.09.2002
Leonardo Pita und sein Schwager wollten die Prügelnden trennen, mischten sich ein.
Bild, 02.01.1999
Zitationshilfe
„Pita“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pita>, abgerufen am 28.01.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Pit
Piston
Pistolero
Pistolentasche
Pistolenschütze
Pitaval
Pitbull
Pitch
pitchen
Pitchpine