Pizza, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Pizza · Nominativ Plural 1: Pizzen · Nominativ Plural 2: Pizzas · Nominativ Plural 3 (selten): Pizze
Aussprache 
Worttrennung Piz-za
Wortbildung  mit ›Pizza‹ als Erstglied: ↗Pizzabote  ·  mit ›Pizza‹ als Letztglied: ↗Tiefkühlpizza
Herkunft Italienisch
Wahrig und DWDS

Bedeutung

Pizza
Pizza
(Fshoq!, CC BY 4.0)
aus der italienischen Küche stammendes Gericht aus einem dünn ausgerollten (Hefe-)‍Teig, der je nach Geschmacksrichtung mit verschiedenen pikanten Zutaten belegt und im Ofen gebacken wird
Kollokationen:
mit Adjektivattribut: eine heiße, kalte, tiefgefrorene Pizza
als Akkusativobjekt: Pizza machen, backen, essen; Pizza bestellen, bringen, ausfahren, servieren
in Koordination: Pasta und Pizza
hat Präpositionalgruppe/-objekt: die Pizza in den Ofen schieben
Beispiele:
Sie macht Pizzas in einem kleinen Lokal, eine trägt sogar ihren Namen und ist mit frischen Tomaten, Ruccola und Prosciutto Crudo belegt […]. [Der Standard, 24.12.2013]
Das hungrige Kind meiner Begleitung hat sehr konkrete Vorstellungen: »Pizza mit Salami und Käse, bitte.« [Welt am Sonntag, 18.03.2018, Nr. 11]
In Deutschland haben sich viele italienische Gerichte durchgesetzt: Pizza, Pasta, Tiramisu. [Die Zeit, 06.08.2017, Nr. 05]
Gesucht werden [bei der Pizza-Weltmeisterschaft]: die beste klassische runde Pizza, die beste quadratische Blechpizza, die phantasievollste Freistilpizza, die beste Pizza Napoli, die größte Pizza, die am schnellsten gebackene Pizza […]. [Süddeutsche Zeitung, 06.04.2006]
Über die Breite einer ganzen Schaufensterscheibe steht mit großen weißen Buchstaben: Zwei Pizzen zum Preis von einer. [Genazino, Wilhelm: Die Liebesblödigkeit, München, Wien: Carl Hanser Verlag 2005, S. 7]
Über 90 Prozent aller Haushalte verwenden heute Tiefkühlkost: Spitzenreiter sind tiefgefrorene Gemüse […] und Fertiggerichte (Pizza, Backwaren). [Bild am Sonntag, 23.02.2003]
Und da alle für einmal zu träge zum Kochen sind und gelieferte Pizze nicht an solche direkt aus dem Holzofen herankommen, wählen wir den Delivery‑Service des »Lily’s«. [Neue Zürcher Zeitung, 20.04.2017] ungewöhnl. Pl.

letzte Änderung:

Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Pizza f. italienisches Gericht aus einem Hefeteigfladen mit überbackenem pikantem Belag, Übernahme (Mitte 20. Jh.) von ital. pizza. Alle Angaben zur Herkunft unsicher.

Thesaurus

Synonymgruppe
Pizza  ●  Mafiatorte  ugs., scherzhaft-ironisch
Oberbegriffe
Assoziationen
  • Italien · Italienische Republik  ●  (das) Land, wo die Zitronen blühen  geh. · ↗Stiefel  ugs.
  • Tomate  ●  ↗Paradeiser  österr. · ↗Liebesapfel  geh., veraltet · Lycopersicon esculentum  fachspr., veraltet, botanisch · Lycopersicon lycopersicum  fachspr., veraltet, botanisch · ↗Paradeisapfel  ugs., regional · ↗Paradiesapfel  ugs., regional · Solanum esculentum  fachspr., veraltet, botanisch · Solanum lycopersicum  fachspr., botanisch
  • Blootz  fränk. · Deie  schwäbisch · Dinnede  Oberschwaben · Dinnele  schwäbisch · ↗Flammkuchen  Hauptform · Hitzkuchen  württembergisch
  • Backofen · ↗Ofen  ●  ↗Backrohr  landschaftlich · ↗Rohr  landschaftlich · ↗Röhre  ugs.

Typische Verbindungen zu ›Pizza‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pizza‹.

Zitationshilfe
„Pizza“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pizza>, abgerufen am 26.02.2021.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
pizz.
Piz
pixeln
pixelig
Pixel
Pizzabäcker
Pizzabote
Pizzeria
pizzicato
Pizzikato