Der deutsche Wortschatz von 1600 bis heute.
Bitte unterstützen Sie das Projekt mit Ihrer Teilnahme an unserer aktuellen Umfrage!

Pläne

Worttrennung Plä-ne (computergeneriert)
Duden, GWDS, 1999

Bedeutung

veraltet Ebene

Typische Verbindungen zu ›Pläne‹ (berechnet)

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Pläne‹.

Verwendungsbeispiele für ›Pläne‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Die Pläne mit der Plane sind allerdings inzwischen vom Tisch. [Der Tagesspiegel, 08.02.2001]
Über den Inhalt des Wagens war eine große Plane gedeckt. [Bebel, August: Aus meinem Leben. In: Simons, Oliver (Hg.) Deutsche Autobiographien 1690-1930, Berlin: Directmedia Publ. 2004 [1910], S. 22065]
Schon rollen die ersten Autos, noch verdeckt von Planen, an. [Die Welt, 10.09.2005]
Das Mädchen beugte sich unter die Plane und ließ seine Finger tanzen. [Neutsch, Erik: Spur der Steine, Halle: Mitteldeutscher Verl. 1964 [1964], S. 1018]
Schon ab dem Brustansatz wird der Leib von einer hellen Plane bedeckt. [Beyer, Marcel: Flughunde, Frankfurt a. M.: Suhrkamp 1995 [1995], S. 288]
Zitationshilfe
„Pläne“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pl%C3%A4ne>.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plädoyer
Plymouthbrüder
Pluviose
Pluvionivometer
Pluviograph
Plänemacher
Pläner
Pläneschmied
Pläneschmieden
Plänkelei