Plötze, die

Grammatik Substantiv (Femininum) · Genitiv Singular: Plötze · Nominativ Plural: Plötzen
Aussprache 
Worttrennung Plöt-ze
eWDG, 1974

Bedeutung

zu den Weißfischen gehörender, in stehenden oder langsam fließenden Gewässern lebender Fisch mit rötlichen Augen und Flossen
Etymologisches Wörterbuch (Wolfgang Pfeifer)

Etymologie

Plötze f. Der Name für die zu den Karpfenfischen gehörende Gattung wird aus westslaw. *plotica, eigentlich ‘Flachfisch’, vgl. lit. platùs ‘breit’, griech. platýs (πλατύς) ‘platt, breit’, ins Dt. entlehnt. Die Entlehnung erfolgt auf einem breiten Streifen, der vom Polab. an der unteren Elbe über ostseeslaw. Idiome in Norddeutschland (die frühesten Zeugnisse plötzen Plur. stammen aus der Uckermark, 14. Jh.) bis hin zum Kaschub.-Slowinz. und Poln. im Osten reicht, ohne daß einem bestimmten Teil dieses Gebiets eine Priorität als Übernahmeareal eingeräumt werden kann. Bes. vom 16. Jh. an verdrängt der Name einheimische Bezeichnungen (vor allem ↗Rotauge, s. d.) und erreicht zu Beginn des 18. Jhs. literatursprachlich und fachterminologisch den heutigen Verbreitungsstand. Vgl. K. Müller in: Beiträge zum dt.-slaw. Sprachkontakt (1977) 69 ff.

Typische Verbindungen zu ›Plötze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plötze‹.

Verwendungsbeispiele für ›Plötze‹

maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Viel später hat er eine stattliche Plötze gefangen, die er uns gerne schenken möchte.
Süddeutsche Zeitung, 31.08.1996
Die große Plötze bietet an feinem Gerät guten Sport und ist keineswegs einfach zu fangen.
Zeiske, Wolfgang: Angle richtig!, Berlin: Sportverl. 1974 [1959], S. 87
Nun fing ich noch einen Barsch und zwei Plötzen, und Papa wieder nichts.
Holtz-Baumert, Gerhard: Alfons Zitterbacke, Berlin: Kinderbuchverlag 1981 [1958], S. 65
Allerdings sind nicht alle Fischarten so anpassungsfähig wie die Plötzen.
Die Zeit, 21.05.1993, Nr. 21
Der Professor nahm seine Plötze vom Haken und warf sie in den Handkäscher.
Morgner, Irmtraud: Rumba auf einen Herbst, Hamburg u. a.: Luchterhand 1992 [1965], S. 68
Zitationshilfe
„Plötze“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Pl%C3%B6tze>, abgerufen am 28.10.2020.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plotz
Plotter
plotten
Plotte
Plot
plotzen
Plotzer
plötzlich
Plötzlichkeit
Pluderhose