Plüschtier, das

GrammatikSubstantiv (Neutrum)
Aussprache
WorttrennungPlüsch-tier
WortzerlegungPlüschTier
eWDG, 1974

Bedeutung

mit Plüsch bezogenes Kinderspielzeug in der Nachbildung eines Tieres

Thesaurus

Synonymgruppe
Kuscheltier · Plüschtier · ↗Stofftier
Oberbegriffe

Typische Verbindungen
computergeneriert

Arm Blume Brettspiel Brief Gesellschaftsspiel Holzspielzeug Kerze Kinderzimmer Kissen Knopf Malbuch Modelleisenbahn Ohr Poster Puppe Puzzle Regal Spielzeug T-Shirt Teddy Teddybär bevölkern bunt erwecken hochwertig niederlegen riesig schenken stapeln stehlen

Detailliertere Informationen bietet das DWDS-Wortprofil zu ›Plüschtier‹.

Verwendungsbeispiele
maschinell ausgesucht aus den DWDS-Korpora

Zur Not kann man sich ja ein Plüschtier vor die Ohren halten.
Süddeutsche Zeitung, 30.09.2004
Nur liegen in den kleinen Fenstern hier keine großen Mädchen aus, sondern bestenfalls Plüschtiere.
Die Zeit, 19.02.1990, Nr. 08
Die Plüschtiere über meinem Kopf, ein nach vorn übergefallener Hund und ein Bär, der auf dem Rücken lag, schienen vom Spiel auszuruhen.
Schulze, Ingo: Neue Leben, Berlin: Berlin Verlag 2005, S. 901
Auf der Kellertreppe habe ich mit meinen Puppen und Plüschtieren Schule gespielt.
Jentzsch, Kerstin: Seit die Götter ratlos sind, München: Heyne 1999 [1994], S. 63
Das Geschäft führte eine Vielzahl an Plüschtieren, Kaffeetassen mit Namenszug, Sonnenbrillen, Miniaturen des Stephansdoms, aber auch Getränke und Süßigkeiten.
Glavinic, Thomas: Die Arbeit der Nacht, München Wien: Carl Hanser Verlag 2006, S. 231
Zitationshilfe
„Plüschtier“, bereitgestellt durch das Digitale Wörterbuch der deutschen Sprache, <https://www.dwds.de/wb/Plüschtier>, abgerufen am 19.10.2019.

Weitere Informationen …

alphabetisch vorangehend alphabetisch nachfolgend
Plüschteppich
Plüschsofa
Plüschsessel
Plüschportiere
Plüschpolster
Plusdifferenz
Pluspol
Pluspunkt
Plusquamperfekt
Plussparen